7 Lebensmittel gegen erektile Dysfunktion und Potenzstörungen
Lebensmittel gegen Erektile Dysfunktion und Potenzstörungen

7 Lebensmittel gegen erektile Dysfunktion und Potenzstörungen

Auf diesem Blog dreht sich alles um die männliche Gesundheit und die natürliche Optimierung der Testosteronwerte. Deswegen habe ich mir gedacht, dass ein Artikel über Lebensmittel angebracht wäre, die uns vor erektiler Dysfunktion und Potenzstörung schützen.

Auf geht’s!

 

 

 

7 Lebensmittel gegen erektile Dysfunktion und Potenzstörungen

 

1. Muira Puama – Das Potenzholz aus dem Regenwald

Muira Puama aus dem Amazonas

Muira Puama ist eine Baumrinde aus dem Amazonas-Regenwald und heißt nicht umsonst Potenzholz. 1929 bekam dieses Aphrodisiakum erstmals die Beachtung von brasilianischen Forschern und wird benutzt um Impotenz und Erektionsstörungen vorzubeugen.

Jaques Waynberg, ein französischer Sexologe, brachte Muira Puama aus dem Regenwald mit in seine Heimat und erforschte dort die Wirkung der Rinde. Er untersuchte über 350 Männer mit Erektionsstörungen, die Muira Puama für 2 Wochen eingenommen hatten. Dabei konnte er feststellen, dass die Einnahme bei 62 % der Männer zu härteren Erektionen und zu einer insgesamten Verbesserung geführt hatte. (mehr dazu hier)

 

 

 

2. Maca – Die Bodybuilding-Prominenz

Maca und Potenz

Die Maca-Pflanze gehört zu der Familie der Kreuzblütengewächse und wird in bestimmten Regionen Perus seit ca. 2000 Jahren als Nahrungs- und Heilpflanze verwendet.

Maca hat in der Bodybuilding Szene ebenso einen sehr bekannten Namen, das jedoch zu unrecht. Maca scheint nämlich nicht die Testosteronwerte zu erhöhen. (Studie, Studie)

Allerdings ist Maca ein wahres Heilmittel, gegen erektile Dysfunktion und steigert Deine Lust nach Sex (Libido). (Studie, Studie, Studie)

Aufgrund der Popularität, die Maca zukommt, haben wir hier einen extra Artikel zu diesem Thema verfasst:

Auch die Supplementierung von Maca ist auf jeden Fall finanzierbar und einen Versuch wert. Hier findest Du hochwertiges Bio-Maca-Pulver, in Rohkostqualität:

 

 

 

3. Panax Ginseng

Ginseng die PowerwurzelDer Wurzel von Ginseng werden heilende Wirkungen nachgesagt. Und ja, diese Wurzel macht ihrem relativ bekannten Ruf alle Ehre. Denn Ginseng ist in der Lage, die Qualität und Länge von Erektionen zu erhöhen. Die Wurzel hilft gegen erektile Dysfunktion und steigert sogar die Testosteronwerte.

Alle Fakten, belegt mit Studien und mehr Details zu Ginseng, findest Du hier:

Die hochwertigste Form von Ginseng, roter Ginseng, oder auch Panax Ginseng, sollte Dir auf jeden Fall dabei helfen, die Symptome einer erektilen Dysfunktion, sowie die Qualität Deiner Erektionen deutlich zu verbessern:

 

 

 

4. Die Vitamine C & D verbessern die Spermienqualität

Vitamin C und D verbessern die Spermienqualität

Vitamin C und vor allem D sind in der Lage, die Testosteronwerte zu erhöhen.

Vitamin D ist sogar ein körpereigenes Steroidhormon und reguliert mehr als 1.000 verschiedene Körperfunktionen. Dieses Vitamin ist außerdem für seine heilenden Effekte auf das Immunsystem, den Blutkreislauf und die Knochen bekannt.

Vitamin C ist zum Beispiel in der Lage, Cortisolwerte zu senken und Deinen Körper vor oxidativem Schaden zu schützen.

Mehr Details zu diesen Power-Vitaminen und warum sie Testosteron erhöhen, findest Du hier:

Durch mehrere Studien wurde bekannt, dass Vitamin D die Spermienqualität verbessert. (Studie, Studie, Studie)

Das Gleiche wurde auch für Vitamin C festgestellt. (Studie, Studie)

Hier findest Du eine Liste mit Vitamin C – Vorkommen. Als Supplement würde ich Dir Camu-Camu-Pulver empfehlen. Camu-Camu ist ein weißblühender Strauch, welcher in der westlichen Amazonasregion zu finden ist. Auf 100 Gramm weist er einen 40-mal höheren Vitamin C – Gehalt auf, als eine herkömmliche Zitrone.

Natürlich ist die Sonne die beste Vitamin D – Quelle. Ich habe jedoch nicht immer die Zeit, um mich in die Sonne zu legen und die Sonne ist auch nicht immer da. Deswegen rate ich Dir zu diesem Vitamin D – Supplement. Dieses ist geschmackslos und Du kannst ein paar Tropfen in Wasser oder Säften auflösen, aber auch direkt oral einnehmen. Ich kann Dir nur raten, die Supplementierung einmal auszuprobieren. Vor allem im Winter ist Vitamin D wie ein kleiner Booster für den Alltag, Du hast einfach deutlich mehr Power.

 

 

 

5. Ingwer – Der Spermienbooster

Ingwer verbessert die Spermienqualität

Ingwer gehört zu der Familie der Ingwergewächse und ist eine Pflanzenart, die mittlerweile in den meisten Küchen als Gewürz zu finden ist.

Diese Pflanzenart lindert etliche Krankheitssymptome, wie z.B. Übelkeit und Erbrechen. Jedoch sollte es bei Schwangeren nicht eingesetzt werden (mehr dazu findest Du in diesem Artikel). Ingwer kurbelt die Testosteronproduktion an und verbessert die Spermienqualität.

In dieser 7-monatigen Studie wurde Ingwer an Männern getestet. Ziel war es die Auswirkungen festzustellen, die Ingwer unter anderem auf die Spermienanzahl und Testosteronwerte bei unfruchtbaren Männern hat. Dabei untersuchte man Männer, in einem Alter zwischen 19 und 40 Jahren, die alle seit mindestens zwei Jahren verheiratet waren und keine Kinder hatten. Die Untersuchungen lieferten folgende Ergebnisse:

  • ein Anstieg von 16,2 %, bei der Spermienanzahl

  • die Spermienaktivität erhöhte sich, um 47,3 %

  • die Lebensfähigkeit, sowie die Struktur der Spermien verbesserte sich, um bis zu 40 %

  • bei der Ejakulation (Samenerguss), stellten die Wissenschaftler ebenfalls deutliche Verbesserungen fest

  • Werte des Luteinisierenden Hormons (LH), sowie des Follikelstimulierenden Hormons (FSH), erhöhten sich um 43,2 und 17,6 % (beides wichtige Hormone, wenn es darum geht Testosteron und Spermien zu bilden, mehr dazu hier)

  • auch die Werte von Testosteron erhöhten sich signifikant, nämlich um 17,7 %

Falls Du jetzt denkst, dass Ingwer einen Platz in Deinem Regal verdient hat, dann empfehle ich Dir statt einem kleinem Gewürzdöschen aus dem nächsten Supermarkt eher dieses Produkt: Ingwer-Pulver in Bio-Qualität. Wir reden hier von schlappen 8,50 € für 250 Gramm, mit denen Du ca. ein halbes Jahr hinkommst.

 

 

 

6. Paranüsse

Paranuss die Testosteron Nuss

Paranüsse erhöhen die Spermienqualität, wobei der Grund dafür das darin enthaltene Selen ist. (Studie)

Außerdem sind Paranüsse effektive Testosteron – Booster. Mehr dazu und alle anderen Details findest Du hier:

Die äußere braune Haut enthält den größten Teil des wertvollen Selens. Deswegen solltest Du beim Kauf darauf achten, dass diese äußere Haut noch möglichst viel enthalten ist. Ich empfehle Dir deswegen dieses Produkt.

 

 

 

 

7. Ashwagandha – Das ayurvedische Heilmittel

Ashwagandha – Damit erhöhst Du nicht nur Testosteron

Ashwagandha gehört wegen ihren vielseitigen Wirkungen und der sehr guten Verträglichkeit zu dem am häufigsten verwendeten Arzneimittel, in der ayurvedischen Medizin. Die Wurzeln dieser traditionell indischen Heilkunst reichen mehr als 5.000 Jahre in die Vergangenheit, wobei sie bis heute noch viele Anwender hat. Anscheinend wussten die alten Inder schon damals, über die positiven Auswirkungen von Ashwagandha auf Impotenz, Entzündungen im Körper und Schlaflosigkeit Bescheid.

In einer indischen Studie wurde Ashwagandha Männern verabreicht, welche eine niedrige Spermienanzahl und Qualität, sowie geringe Testosteronwerte aufwiesen. Nach 90 Tagen erhöhte sich die Spermienanzahl um 57 %. Des Weiteren stellte man einen Testosteron-Anstieg von 17 % fest und einen Anstieg von LH um satte 34 %. (Dieses Hormon ist ein wichtiger Baustoff, bei der Testosteron- und der Spermienproduktion, mehr dazu hier)

In dieser Studie wurden 60 Männer, in einem 3-monatigen Zeitraum, auf deren Hormon-Werte untersucht, wobei sie täglich 5 Gramm Ashwagandha verabreicht bekamen. Nach diesen 90 Tagen stellte man einen Testosteron-Anstieg von 16 % fest und einen Rückgang von Cortisol um 30 %. Des Weiteren fiel eine erhöhte Spermienanzahl auf.

Für mehr Informationen, über die Wirkung von Ashwagandha, schau einmal hier:

Hier findest Du ein hochwertiges, organisches Bio-Ashwagandha-Pulver, welches wasserlöslich ist. Wegen des intensiven Geschmacks, würde ich Dir raten das Pulver in einen Smoothie zu geben. (Anregungen für Smoothies findest Du hier)

 

 

 

Fazit

Das waren wirklich effektive Wege, die Du definitiv einmal ausprobieren solltest, wenn Du unter Potenzstörungen oder erektiler Dysfunktion leidest.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ein gesunder Lifestyle noch viel wichtiger ist. Du solltest als allererstes jegliches Fastfood und andere Lebensmittel aus Deinem Ernährungsplan streichen, die ungesund sind. Außerdem ist es wichtig, nicht die ganze Zeit in der Wohnung zu hocken, sondern Sport zu treiben oder viel unterwegs zu sein.

Zusätzlich empfehle ich Dir, die oben genannten pflanzlichen Supplements zyklisch einzunehmen. Das ist eine deutlich besserer Variante, als alle auf einmal einzunehmen.

Hier findest Du ein paar Lebensmittel, die Du definitiv eliminieren solltest:

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem Weg zu einer gesunden Potenz und optimalen Erektionen.

Update: Hier findest Du unsere ultimative Liste, um Erektionen natürlich zu verbessern.

Wenn Du Deine Testosteronwerte optimieren willst und Du neu bist, nutze einfach unsere Schritt für Schritt Testosteron-Optimierung.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten Dich auf dem Laufenden. Alle Deine Fragen kannst Du uns jederzeit hier stellen.

Viele Grüße

Christoph