Calcium und Testosteron – Ein starkes Paar?
Steigert Calcium die Testosteronwerte?

Calcium und Testosteron – Ein starkes Paar?

Auf der Suche nach Wegen die menschlichen Testosteronwerte zu maximieren, können wir Mineralien nicht auslassen. Heute nehmen wir eines der bekanntesten Mineralien unter die Lupe: Calcium.

Calcium ist eines der am häufigsten supplementierten Minerale überhaupt. Selbst wenn du dich bisher so gut wie gar nicht mit deiner Gesundheit auseinander gesetzt hast, sagt dir der Name sicher etwas.

Die Frage ist, was bringt es uns? Hilft es uns auf dem Weg zu optimalen Testosteronwerten?

 

 

 

Die Mineralprominenz: Calcium

Kalkgestein ein Vorkommen von Calcium

Geht man nur von der reinen Menge aus, ist Calcium das stärkste Mineral. 1-2% des Körpergewichts eines ausgewachsenen Mannes, macht dieses Mineral aus.

Du findest dieses Mineral zu 99% in Knochen und Zähnen. Die restlichen 1% sind in den Zellen und dem Geweberaum zwischen den Zellen zu finden.

Nicht nur in deinem Körper ist dieses Mineral reichlich zu finden. Calcium besetzt unter den Mineralvorkommen auf der Erdkruste Platz 5.

Außerdem zählt es zu den 20 essentiellsten Mineralien, für das menschliche Überleben.

 

 

 

Welche Rolle spielt Calcium in unserem Körper?

  • unterstützt unsere Zähne und Knochen
  • ist für die Nerven und Muskelfunktion im menschlichen Körper unentbehrlich
  • Regelt den Säure-Basen-Haushalt
  • unterstützt viele enzymatische Funktionen
  • Wichtiger Faktor bei der Blutgerinnung (eine Blutung zu stillen, ohne genug Calcium, würde problematisch für den Körper werden)

 

 

 

Woran erkenne ich, ob ich einen Calcium-Mangel habe?

Mithilfe der Funktionen die Calcium in unserem Körper hat, kann man schon auf einige Mangelerscheinungen schließen. Schau mal, ob du ein paar dieser Symptome an dir erkennen kannst.

  • häufige Knochenbrüche
  • häufige Muskelkrämpfe
  • starke Blutungen bei den kleinsten Wunden
  • übersäuertes Blut (du kannst deine Blutwerte mal von einem Arzt checken lassen)
  • häufige Atemnot
  • Trockene Haut bis hin zu Ekzemen
  • Kribbeln auf der Haut, als hätte sich eine Ameise darauf verirrt
  • Herzbeschwerden und Kreislaufschwäche
  • Brüchige Fingernägel und Haarausfall
  • Inkontinenz und Durchfall
  • Erhöhte Kariesanfälligkeit

Mit den Mangelerscheinungen ist es aber immer so eine Sache. Die Gründe für die oben genannten Probleme, können auch ganz andere sein, meistens mangelt es uns gleich an mehreren Mineralien und Vitaminen. Allerdings lohnt es sich in diesen Fällen definitiv mehr Calcium zu sich zu nehmen.

Du solltest dich allerdings auch über andere Mineralien, Spurenelemente etc. informieren, um Testosteronwerte zu maximieren und Mangelsymptome zu beseitigen Fange einfach mit einem der drei an:

 

 

 

Calcium und Testosteron

Calcium wird nicht oft in Verbindung mit Testosteron gebracht. Allerdings gibt es ein paar Studien, die eine Beziehung der 2 bestätigen können. Die Wissenschaftler sind sich allerdings nicht einmal schlüssig darüber, wie dieser Zusammenhang entsteht.

Dennoch könnte man logisch schlussfolgern: Calcium spielt eine Rolle, bei der Regulierung vom Ausstoß der Neurotransmitter (z.B. bei erhöhtem Dopamin, erhöht sich auch der Ausstoß von Testosteron). Außerdem unterstützt Calcium die Zellfunktionen und somit auch die Zusammenarbeit von Zellen und Hormonen. körpersprache und testosteron

Wenn du willst, kannst du selber einmal einen Blick darauf werfen, was die Wissenschaft zusagen hat:

  • In dieser Studie haben Wissenschaftler die Effekte von Calcium – Ionen auf isolierte Leydig-Zellen von Ratten getestet (Leydig-Zellen sind Zellen im Hoden, die Testosteron produzieren). Sie konnten herausfinden, dass Calcium in einer Kombination mit dem Hormon LH die Testosteronsynthese deutlich gesteigert hat. Ohne Calcium konnten nur deutlich geringere T-Werte erreicht werden.
  • Eine weitere Studie zeigt uns ein Szenario, bei dem 2 Gruppen Kraftsport betrieben haben. Die Gruppe mit zusätzlicher Calcium-Supplementierung hatte 18% mehr freies Testosteron nach dem Workout, im Vergleich zur anderen Gruppe. Die Wissenschaftler vermuten, dass Calcium die Sensitivität der Sexualhormone LH und FSH verbessert.

Mehr zu den Sexualhormonen und der Testosteronproduktion, erfährst du hier:

 

 

 

Supplements und Vorkommen

 Hier eine Liste der besten Calciumvorkommen, in Lebensmitteln, von Wikipedia:

  • Mohn: 2500 mg
  • Hanfsamen: 144 bis 954 mg
  • Sesam: 800 mg
  • Mandeln, Haselnüsse und Amarant: 200 bis 250 mg
  • Paranüsse: 170 mg (die Paranuss ist ein Testosteron-Booster, mehr hier)
  • Gekochte Sojabohnen: 70 mg
  • Hafermehl und Sonnenblumenkerne: 50 mg
  • Hartkäse: 1100 mg bis 1300 mg
  • Schnittkäse: 500 mg bis 1100 mg
  • Weichkäse: 300 mg bis 500 mg
  • Milch, Joghurt und Kefir: 100 mg bis 150 mg
  • Molke: 70 mg bis 100 mg
  • Brennnesseln: 360 mg
  • Grünkohl, Petersilie: 200 mg bis 250 mg
  • Brunnenkresse, Löwenzahn und Rucola: 150 mg bis 200 mg
  • Chinakohl, Fenchel, Broccoli, Meerrettich: 100 mg bis 150 mg
  • Bleichsellerie: 80 mg
  • Rote Rüben: 20 mg
  • Getrocknete Feigen: 250 mg
  • Bananen: 8 mg
  • Vollkornbrot: 50 mg
  • Mineralwasser: 2 mg bis > 50 mg

Die Sango-Koralle erhöht Testosteron

Bevor wir Schluss machen, möchte ich dir noch ein ganz besonderes Supplement empfehlen. Es handelt sich hierbei um die wirklich mächtige Sango-Meereskoralle. Dieses Superfood liefert über 70 Spurenelemente und dazu noch die perfekte Zusammensetzung von Calcium und Magnesium.

Ich selber komme mit diesem Produkt locker 3 Monate aus. Wenn meine aktuelle Packung leer ist, hole ich mir direkt das 1kg Paket. Das versorgt mich für wahrscheinlich 10 Monate, mit extrem hochwertigem Calcium, Magnesium und anderen Spurenelementen.

 

 

 

Fazit

Du siehst also Mohn als Titelbild ist nicht umsonst gewählt, da es eine exzellente Calcium-Quelle ist. Für die Jungs, die es ernst meinen, habe ich noch einen Extratipp. Um die Calciumaufnahme zu verbessern, empfiehlt es sich Lysin zu supplementieren bzw. durch gewisse Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Laut Studien hilft Lysin nämlich deutlich bei der Calciumaufnahme, bei der Bildung von Carnitin, wodurch die Androgenrezeptoren effektiver sind und steigert sogar Wachstumshormone.

Im Zusammenhang mit Testosteron, ist Calcium wohl nicht der entscheidende Faktor. Trotzdem kann ich dir nur ans Herz legen, deine Calciumwerte immer zu decken. Dein Körper ist nämlich ein System, was im großen Ganzen nur dann perfekt funktioniert, wenn es alle Bausteine bekommt, die es braucht!

Sango-Meereskoralle ist geschmackslos, extrem hochwertig und hilft dir deine Calcium-Werte täglich zu decken, außerdem enthält es hochwertiges Magnesium und über 70 andere Spurenelemente.

Eben habe ich ein wichtiges Mineral ausgelassen, welches die Testosteronwerte besonders effektiv erhöht:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, wäre es cool wenn du ihn teilen würdest, um uns zu unterstützen und mehr Männlichkeit in der Welt zu verbreiten.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Gruß

Christoph