Die Sardinen – Testosteron – Pfanne
Sardinen - Testosteron - Pfanne

Die Sardinen – Testosteron – Pfanne

Die Sardinen – Testosteron – Pfanne

In diesem Artikel stelle ich dir ein Rezept vor, dass deine Testosteronwerte in die Höhe schießen lässt. Der Vorteil der „Sardinen – Testosteron – Pfanne“ ist der, dass Du sie jederzeit schnell zubereiten kannst. Schnell, weil du nichts anbraten oder ewig kochen musst. Ich selber esse dieses Gericht mehrmals in der Woche. Wir legen also sofort los – Ich erkläre dir zuerst wie du dieses Gericht zubereiten kannst, anschließend erkläre ich noch wie dir die einzelnen Zutaten helfen.

 

 

 

So wird’s gemacht

Du brauchst zuerst einmal Sardinen. Im Supermarkt findest du diese relativ billig (0,90€ – 1,50€). Achte darauf, dass der Fisch aus freiem Meer stammt und nicht aus einer Aquakultur. Zumindest wenn du auf testosteron- und gesundheitsschädigende Hormone und Antibiotika verzichten willst (mehr dazu hier). Außerdem solltest du, wenn möglich ein Produkt wählen welches frei von raffiniertem Salz und Sonnenblumenöl ist (dazu werde ich noch einen Artikel verfassen, die zwei Inhaltsstoffe sind allerdings nicht gut für T-Werte und Gesundheit).

Die 2. Zutat die du benötigst sind Kürbiskerne. Qualitativ hochwertige findest du hier – dieses reicht für etliche Portionen! Des Weiteren benötigst du Zwiebeln und Knoblauch, ich würde hier dringend zu Bio-Qualität raten. Gerade vom Knoblauch benötigst du wenig und er ist lange haltbar.. Der vorletzte Punkt auf der Liste ist Olivenöl. Wichtig dabei ist, dass es sich um ein natives und kaltgepresstes Bio-Produkt handelt. Ich bin ein Fan von diesem Produkt! Zum Schluss solltest du dir frischen Bio-Brokkoli besorgen.

 

Zutaten:

  1. 4-5 Brokkoli Röschen
  2. 2-3 EL Olivenöl
  3. 2 Hände voll Kürbiskerne
  4. 250g – 300g Sardinen
  5. 1/2 o. 1/4 geschnittene Zwiebel
  6. Eine Knoblauchzehe

Den Brokkoli solltest du unbedingt nur dünsten, damit er möglichst viele seiner Nährwerte behält (3-4 EL Wasser, Deckel drauf und für ein paar Minuten dünsten lassen). Alle Zutaten kommen zusammen in eine Schüssel – einmal gut Mixen und fertig. Je nach Belieben kannst du natürlich passende Gewürze dazu geben. Die Zubereitung dauert ca. 10-15 Minuten.

 

 

 

Wirkung der Zutaten auf deine T-Werte und Gesundheit

  • Brokkoli: Brokkoli enthält DIM, dieses lässt deine Östrogenwerte sinken.

  • Olivenöl: Der Anteil der einfach-ungesättigten und gesättigten Fettsäuren ist höchstwahrscheinlich der Grund für die positive Auswirkung auf dein Testosteron. Olivenöl wirkt sich außerdem antioxidativ, sowie entzündungshemmend auf deinen Körper aus. Des Weiteren wirkt sich der Phenolgehalt im Olivenöl positiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus.

  • Kürbiskerne: Diese Kerne enthalten viel Zink. Dieses steigert die Anzahl deiner Androgenrezeptoren und somit auch die Wirkung von Testosteron.

  • Sardinen: Sardinen enthalten viele Omega-3-Fettsäuren. Zudem sind sie oft Freifang und somit befreit von unerwünschter Hormon und Antibiotikabehandlung.

  • Zwiebeln: Forscher haben herausgefunden, dass Ratten die mit Zwiebelsaft gefüttert wurden ihre T-Werte verdreifacht haben. Sie sorgen für einen verbesserten Hormonhaushalt und sogar für bessere Spermienqualität.

  • Knoblauch: Japanische Forscher haben herausgefunden, dass Ratten die mit Knoblauchpulver gefüttert wurden einen erhöhten T-Gehalt entwickelt haben (0,8g/100g). Außerdem erhöhte sich die Spermienqualität der Ratten, denen dieses Pulver gegeben wurde.

 

 

 

Fazit

Dieses Gericht ist schnell zubereitet und du kannst etliche weitere gesunde Zutaten hinzufügen z.B. andere Kohlsorten. Etwas deftig, ich persönlich mag es lieber so!

Wenn du auf der Suche nach weiteren Rezepten bist, solltest du dir das hier mal anschauen:

Wenn du deine Testosteronwerte optimieren willst und du neu bist, nutze einfach unsere Schritt für Schritt Testosteron-Optimierung.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Guten Appetit!

Christoph