Erektionen natürlich verbessern – Stickstoffmonoxid erhöhen
Erektionen natürlich verbessern - Stickstoffmonoxid erhöhen

Erektionen natürlich verbessern – Stickstoffmonoxid erhöhen

Herzlich willkommen auf Stronggeneration.com. Diese Internetseite dreht sich rund um die männliche Gesundheit, mit dem Kernpunkt „Natürliche Testosteron Optimierung“. Alles Infos dazu, gibt es hier:

Auch das Beseitigen von Impotenz und Co. ist ein wichtiger Punkt, für die optimale männliche Gesundheit. In diesem Artikel geht es um das natürliche Erhöhen von Stickstoffmonoxid, welches einen essentiellen Teil einer jeden Erektion darstellt.

Los geht’s!

 

 

 

Stickstoffmonoxid – Die zahlreichen Vorteile auf einem Blick

Stickstoffmonoxid - Die zahlreichen Vorteile auf einem Blick

 

Zu all diesen Aussagen, gibt es natürlich auch wissenschaftliche Belege:

Mit guten Stickstoffmonoxidwerten, funktioniert Dein Körper deutlich besser. Denn so können Sauerstoff, Nährstoffe und rote Blutkörperchen, die Zellen schneller erreichen.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie wir die Stickstoffmonoxidwerte erhöhen können. Keine Sorge – Ich habe da etwas für Dich 😉 .

 

 

 

Erektionen natürlich verbessern – Stickstoffmonoxid erhöhen

 

1. Ginseng – Die Powerwurzel

Wenn es um die Supplementierung von Ginseng geht, ist ein bisschen Vorwissen gefragt. Falls Du unseren Artikel – Ginseng für mehr Testosteron und eine verbesserte erektile Gesundheit – noch nicht gelesen hast, kläre ich Dich kurz auf. Wir sprechen hier immer vom sogenannten Panax Ginseng, oder auch Koreanischer Ginseng genannt.

Ginseng - Die Powerwurzel für mehr StickstoffmonoxidGinseng enthält sogenannte Ginesonide, welche den Androgenen z.B. Testosteron sehr ähnlich sind.

Diese Wurzel ist nicht um sonst bereits etwas bekannter. Viele von Wissenschaftlern durchgeführte Studien, berichten unglaubliche Dinge. Ginseng ist in der Lage Testosteronwerte, Stickstoffmonoxid und die Durchblutung zu verbessern. Außerdem zeigt es positive Veränderungen auf die Schlafqualität, die Erweiterung der Blutgefäße und das Verlangen nach Sex. (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie, Studie)

Wir sprechen hier also von einer Art „Rundum-Sorglos-Paket“ für den Mann 😀

Auch meine eigenen Erfahrungen mit Ginseng waren  ausschließlich positiv:

 

 

 

2. Nicotinsäure aka Vitamin B3

Nicotinsäure aka Vitamin B3 für bessere ErektionenVitamin B3 spielt eine sehr wichtige Rolle im menschlichen Körper. Dieses Vitamin ist sogar essentiell für uns Menschen, da unser Körper es nicht selbst herstellen kann und wir ohne es nicht überleben könnten.

Vitamin B3 hilft bei der Energieproduktion, Genexpression und Hormonsynthese. Außerdem ist es wichtig für die Verwertung von Fetten, Eiweißen, Kohlenhydraten und vielem, vielem mehr!

Es verstärkt die Stickstoffmonoxid-Synthasen. (Synthase = Enzym, das die Herstellung von einem bestimmten Stoff auslöst) Dadurch steigen auch die Durschnittswerte von Stickstoffmonoxid im Körper an. (Studie)

Hier findest Du eine Liste mit Vitamin B3 Vorkommen 😉 .

Um wirklich sicher zu gehen, dass Du zu jeder Zeit den Vitamin B-Bedarf gedeckt hast, empfiehlt sich eine Supplementierung. Ich selber benutze täglich diesen hochwertigen Vitamin B Komplex:

Wenn Du bereits eine ausgewogene Ernährungsweise an den Tag legst, kannst Du die tägliche Dosierung halbieren und kommst so für 2 Monate mit ca 20 € hin. (So gehe ich z.B. vor 😉 )

Falls Dich die Wirkung von den B-Vitaminen auf Testosteron interessiert, schau später einmal hier vorbei.

 

 

 

3. Traubenkernmehl

Traubenkernmehl wird, wie der Name schon sagt, von den Kernen der Trauben gewonnen, in dem diese zu einem Mehl verarbeitet werden.

Dieses Mehl hat einige sehr postive Auswirkungen auf die Testosteronwerte, weswegen wir ihm einen eigenen Artikel gewidmet haben:

Resveratrol senkt EstrogenAber auch die Effekte auf die Stickstoffmonxidwerte können sich blicken lassen. Es verstärkt die Synthasen und erhöht somit die Stickstoffmonoxidwerte um 138 % (Bei einer Einnahme von 100 mg/kg). Außerdem verringert es Blutdruck und Puls. (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie)

Eine Einnahme von 100 mg pro kg Körpergewicht, sorgt für einen Stickstoffmonoxid-Anstieg von 138 %. Bei meinen 70 kg müsste ich also 7 g Traubenkernmehl täglich zu mir nehmen. Auf Amazon findet man einen 1 kg Vorrat, für unter 15 €:

Mit meinem Körpergewicht komme ich damit ca. 4,5 Monate aus!

 

 

 

 

 

 

 

4. Rohkakao

Kakao enthält Kupfer, welches die Testosteronwerte erhöht

Der Unterschied zwischen normalen Kakao und Rohkakao besteht darin, dass der Rohakao schonend gewonnen wurde. Dadurch, dass zum Beispiel keine Hitze bei der Gewinnung benutzt wird, bleiben alle Nährstoffe enthalten.

Kakao könnte man in dieser Form als Superfood bezeichnen. Er enthält haufenweise Antioxidantien und Polyphenole. (Warum Antioxidantien Testosteron erhöhen und worum es sich dabei handelt, erfährst Du hier)

Rohkakao ist in der Lage, die Stickstoffmonxidwerte in die Höhe zu katapultieren und die Aterien zu erweitern. (Studie, Studie, Studie)

Ich und Brian haben diesen Rohkakao im Auto liegen und schnapen uns ab und an ein paar Kakao-Stückchen. Gerade wenn Du auf Zartbitterschokolade stehst, ist es ein guter Snack für zwischendurch 😉 .

Für einen Smoothie, kannst Du Dir natürlich auch Rohkakao in Pulverform bestellen.

 

 

 

 

5. Omega-3-Fettsäuren

Selbst wenn Du Dich bisher kaum mit einer gesunden Ernärhung befasst hast, von Omega-3-Fettsäuren hast Du sicherlich schon einmal gehört.

Omega-3-Fettsäuren für mehr Stickstoffmonoxid

Die Wissenschaft hat bereits herausgefunden, dass sie entzündungshemmend wirken, die Durchblutung verbessern und die Stickstoffmonoxidwerte erhöhen. (Studie, Studie, Studie)

Das ist noch lange nicht alles. Omega-3-Fettsäuren sind z.B. ebenfalls wichtig für eine optimale Gehirnfunktion.

Wenn Du viel verarbeitete Nahrung, eine Menge Margarine oder Ähnliches zu Dir nimmst und sonst auch nicht wirklich auf den richtigen Omega-3-Input achtest, solltest Du dringend diese zwei Artikel lesen:

Selbst wenn Du nicht wirklich an der Optimierung der Testosteronwerte interessiert bist, erfährst Du hier alles was Du wissen musst.

Natürliche Omega-3-Quellen, sind hier aufgelistet.

Die Omega-3-Supplementierung, ist vergleichsweise sehr billig. (Lese aber bitte zuvor die gerade genannten zwei Artikel 🙂 )

 

 

 

 

6. Ab in die Sonne mit Dir

Vitamin D die Kraft der Sonne

Wenn Du natürliches Sonnenlicht abbekommst, ist Deine Haut in der Lage, Vitamin D in Deinem Körper zu produzieren.

Dieses Vitamin hat sehr, sehr viele positive Effekte auf unsere Gesundheit. Zum Beispiel ist Vitamin D ein guter Testosteron Booster:

Sonnenlicht sorgt ebenfalls für erhöhte Stickstoffmonoxidwerte. Genau das zeigt uns eine Studie der Universität Edinburgh: Sobald Sonnenlicht auf unsere Haut trifft, wird Stickstoffmonoxid ins Blut abgegeben. Außerdem könnte Sonnenlicht die Lebenserwartung erhöhen, in dem es das Risiko auf einen Schlaganfall verringert.

Es klingt zwar verrückt, aber eine normale Sonnenschutzcreme verringert die positiven Effekte des Sonnenlichts:

 

 

 

 

 

7. Lach Doch mal

Lach Doch mal für bessere Erektionen

Schon oft habe ich den Spruch gehört, dass Lachen gesund ist. Da scheint tatsächlich etwas dran zu sein, denn diesen Punkt erwähne ich nicht zum ersten mal in so einer Liste.

In dieser Studie fand man heraus, dass Männer die sich 60 Minuten lang einen Comedy Film angesehen hatten, ihre Dopaminwerte, Wachstumshormon- und Stickstoffmonoxidwerte erfolgreich erhöhen konnten.

Also schau Dir mal öfter wieder ein paar lustige Videos im Internet an und nicht nonstop ernste News, aus der Tageszeitung. Aber auch mit den „lachenden Katzenvideos“ sollte man nicht übertreiben. 😀

 

 

 

 

 

 

 

8. Capsaicin – Für die extra Würze

Capsaicin - Für die extra Würze und mehr Stickstoffmonoxid

Capsaicin sorgt für den Schärfeeffekt einer jeden Paprika.

Dieser Alkaloid ist ein natürlicher Fatburner und deswegen auf der folgenden Liste:

Die kleine Extrawürze von Capsaicin, sorgt außerdem für erhöhte Stickstoffmonoxidwerte. (Studie, Studie, Studie, Studie)

Du kannst Dein Essen z.B. mit Cayenne Pfeffer würzen, um Deine Capsaicin-Aufnahme zu pushen.

Als Supplement kann ich Dir mit reinem Gewissen dieses Produkt empfehlen:

Bei diesem Supplement handelt es sich um eine Tinktur. Was das genau ist und warum die Aufnahme durch diese Form der Supplementierung deutlich effektiver ist, als bei gewöhnlichen Supplements, erfährst Du hier:

 

 

 

9. Coenzym Q10

Das Coenzym Q10 befindet sich in den Mitochondrien Deiner Zellen und produziert Energie, welche die Funktionen Deines Körpers intakt hält.

Coenzym Q10 für mehr StickstoffmonoxidSind Deine Coenzym Q10-Werte zu niedrig, kann das fatale Folgen für Deine Gesundheit haben. Mögliche Folgen sind unter anderem Unfruchtbarkeit, geringe Testosteronwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fibromyalgie, Parkinson-Krankheit und vieles mehr!

Dieses Coenzym (=Molekühlgruppen, die für die Funktion von bestimmten Enzymen essentiell sind) sorgt für deutlich erhöhte Stickstoffmonoxidwerte & schützt sie ebenfalls. Außerdem lässt es die Aterien entspannen, erhöht die Durchblutung und senkt den Blutdruck. (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie)

Was will man mehr? 😉

Dein Körper kann es selbst bilden, deswegen musst Du es nicht Supplementieren. Was aber nicht heißen soll, dass eine Supplementierung nicht auch seine positiven Auswirkungen hat:

Mit diesem Supplement kommst Du für 48 Tage aus. Du kannst einen Teelöffel vor einer Mahlzeit einnehmen, oder in Wasser bzw. Säften auflösen. Ich habe Dir hier extra ein Supplement rausgesucht, welches den optimalen Einnahmevorraussetzungen entspricht: Flüssig und mit Vitamin E. 🙂

Du bist knapp bei Kasse? Hier findest Du Lebensmittelvorkommen vom Coenzym.

 

 

 

 

10. Nitratreiche Lebensmittel

Nitratreiche Lebensmittel für mehr Stickstoffmonoxid

Wenn Du Lebensmittel zu Dir nimmst, die Nitrat enthalten, werden diese in Deinem Mundraum zu Nitrit gewandelt. Wird dieses Nitrit nun heruntergeschluckt, verarbeiten die Bakterien in Deinem Darm dieses zu Stickstoffmonoxid. (Studie, Studie, Studie)

Um so mehr Du von diesen Lebensmitteln also zu Dir nimmst, desto mehr Stickstoffmonoxid produziert Dein Körper.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, von welchen Lebensmitteln ich spreche. 😀

Keine Sorge, Nitratreiche Lebensmittel sind zum Beispiel Spinat, Rote Beete, Sellerie, Rucola, Eisbergsalat, Möhren, Petersilie, Weißkohl, Radieschen, Grünkohl und noch mehr findest Du hier.

Wenn Du denkst, dass das Nitrat in Lebensmitteln Deinem Körper schadet, dann wird Dich das hoffentlich umstimmen:

Noch ein Tipp: Benutze kein Mundwasser, denn durch dieses sterben viele Bakterien in Deinem Mundraum ab, die Du eigentlich brauchst. Somit ist eine Umwandlung von Nitrat zu Nitrit im Mundraum oft nicht mehr möglich. (Mit Zahnkreide sorgst Du für eine optimale Mundflora und reinigst gleichzeitig Deine Zähne. Was will man also mehr?)

 

 

 

 

 

11. Die unglaublich starke Kombination aus Vitamin C und Knoblauch

Vitamin C ist dafür bekannt, die Stickstoffmonoxidwerte zu erhöhen und sie ebenfalls effektiv zu schützen.

Ob Vitamin C auch in der Lage dazu ist, die Testosteronwerte zu erhöhen, erfährst Du hier.

Die unglaublich starke Kombination aus Vitamin C und Knoblauch für mehr Stickstoffmonoxid

Knoblauch ist ein effektiver TestosteronBooster (mehr dazu hier). Außerdem ist er reich an den, in Punkt zehn gennannten, Nitraten und enthält einen Stoff namens Quercetin, welcher für höhere Stickstoffmonoxidwerte sorgt. Mehr zu Quercetin, erfährst Du aber gleich noch im nächsten Punkt. Das war aber noch nicht alles, dieses Gemüse setzt noch einen oben drauf und senkt den Blutdruck besser, als viele Medikamente. (Studie)

In der Überschrift von diesem Absatz erzähle ich jedoch von der unglaublich starken Kombination, aus Knoblauch und Vitamin C.  In dieser Studie, verabreichte man Versuchspersonen 2 g Vitamin C und 4 Knoblauchtabletten, aus 6 mg Allicin und 13 mg Alliin für 10 Tage. (Eine in Knoblauch enthaltene Aminosäure und ihr Umsetzungsprodukt)

Die Kombination aus Vitamin C & Knoblauch konnte folgendes Bewirken:

  • Der endotheliale Ausstoß von Stickstoffmonoxid erhöhte sich um satte 200 %.
  • 19 % Senkung des systolischen Blutdrucks. (Mehr als die meisten Medikamente)
  • Auch der diastolische Blutdruck, senkte sich um 17 %.

 

Bist Du ein Fitnessfreak? Oder willst Du Deine Erektionen pushen? Dann nimm nächstes Mal als Pre-Workout-Supplement, oder vor dem Sex, einfach ein paar geruchslose Knoblauchtabletten und hochwertiges Vitamin C: 60 Dosierungen für unter 30 €. (Max. Dosierung des Knoblauch-Supplements – 3 Kapseln)

Als kleinen Snack empfehle ich Bio-Brot, Kerrygold Butter (ist von grasgefütterten Kühen), gepressten Knoblauch und hochwertiges Salz. Oben drauf kommen ein paar Spritzer Zitrone. 😉

 

 

 

 

 

12. Quercetin

Quercetin für mehr Stickstoffmonoxid

Quercetin zählt zur Gruppe der Flavonoide und sollte nicht einfach supplementiert werden. Dieser Stoff sollte im Zusammenhang mit anderen Flavonoiden aufgenommen werden.

Als Supplement ist er so ein sehr effektiver Stickstoffmonoxid-Booster. (Studie, Studie)

Am besten nimmst Du Quercetin einfach durch Lebensmittel auf.

In diesen Lebensmitteln findest Du Quercetin: Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Äpfel, Trauben, roter Wein, Kapern, ungekochte und scharfe grüne Chilischoten, Spargel und mehr.

Willst Du nun einen oben drauf setzen und Quercetin supplementieren, empfehle ich Dir dieses Produkt:

Denke daran zusätzlich zu diesem Supplement, eines der oben genannten Lebensmittel zu Dir zu nehmen, um wirklich etwas für Dein Geld zu bekommen. Zum Beispiel machst Du Dir vor der Einnahme einen Salat mit Zwiebeln, oder isst ein paar Trauben.

 

 

 

 

13. Sport – Der Alleskönner

Unser menschlicher Körper hat sich einfach noch nicht an diesen modernen Lifestyle gewöhnt, bei dem wir den größten Teil unseres Tages damit verbringen, auf unserem Allerwertesten zu sitzen.

Training und Beastmode für bessere Erektionen

Deswegen ist Sport ein wahrer Alleskönner, auch in Sachen männliche Gesundheit.

In den folgenden Gebieten, konnte ich Sport ebenfalls erwähnen:

Alle Arten von Sport sind in der Lage dazu, die temporären und langfristigen Stickstoffmonoxidwerte zu sprengen. (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie)

Wenn Du Kraftsport machst, profitierst Du besonders, denn Deine Stickstoffmonoxidwerte steigen mit der Größe Deiner Muskeln. Dein Körper muss diese schließlich versorgen und erhöht somit Deine Durchschnittswerte.

Du willst richtig gute Erektionen haben? Dann wird es Zeit die Couch zu verlassen und Deinen eingerosteten Körper wieder in Bewegung zu setzen 😉

 

 

 

 

 

14. Resveratrol

Resveratrol zählt zur Gruppe der Polyphenole und hat sehr starke antioxidative Eigenschaften. (Hier mehr zu Antioxidantien)

Die Vorteile dieses Stoffes sind zahlreich. Unter Anderem stoppt bzw. verzögert er das Tumorwachstum, verlangsamt den Alterungsprozess der Haut, heilt DNA-Schäden, hilft dabei den Insulinspiegel von Diabetikern zu regulieren, wirkt entzündungshemmend, hilft dabei Leberzirrhosen vorzubeugen und vieles mehr!

Resveratrol ist ebenfalls in der Lage dazu, die Stickstoffmonoxidwerte deutlich zu erhöhen. (Studie, Studie, Studie, Studie)

Resveratrol für mehr Stickstoffmonoxid

Man findet diesen Stoff hauptsächlich in Weintrauben, besser gesagt in deren Haut. Resveratrol stellt das Immunsystem der Weintrauben dar und der Gehalt steigt, mit den auftretenden Bedrohungen während der Lebenszeit. (Pilze & andere Erreger).

In gespritzten Trauben jedoch, findet sich deutlich weniger Resveratrol, da sie ihren Schutz nun mal von außerhalb bekommen und ihr Immunsystem (=Resveratrol), muss nicht so viel Arbeit leisten.

Du willst ein bisschen mehr von Diesem Zeug aufnehmen? Kaufe definitiv Bio-Produkte und keine kernlosen Trauben. (Kernlose Trauben sind spezielle Zuchtsorten mit zu viel Zucker, welcher den Blutzuckerspiegel irritieren kann) Auch Wein sollte in Bio-Qualität gekauft werden.

Das beste Supplement, was ich auf Amazon für Dich finden konnte, ist dieses hier:

 

 

 

 

 

15. Citrullin & Arginin

L-Citrullin ist eine Aminosäure, welche in Deinem Körper mit der Hilfe Deiner Nieren zu L-Arginin umgewandelt wird.

L-Arginin wird nun durch die Stickstoffmonoxid-Synthasen zu Stickstoffmonoxid umgewandelt.

Wassermelonen erhöhen WachstumshormonwerteSomit erhöht die Einnahme von L-Citrullin die Stickstoffmonoxidwerte. (Studie, Studie)

In dieser Studie hat man herausgefunden, dass die Supplementierung von L-Citrullin, die L-Arginin-Werte effektiver erhöhen kann, als eine direkte Supplementierung mit L-Arginin.

Das bedeutet nicht, dass L-Arginin Dir in Sachen Stickstoffmonoxid nichts bringen würde, jedoch ist L-Citrullin einfach effektiver.

Du kannst L-Citrullin durch Wassermelonen aufnehmen, um jedoch wirklich spürbare Effekte zu bekommen, rate ich Dir zu einem Supplement:

L-Arginin mit  zu sich zu nehmen ist allerdings nicht komplett sinnlos, denn viele Studien berichten von ebenfalls positiven Ergebnissen, im Zusammenhang Stickstoffmonoxid. (Studie, Studie, Studie)

Ich würde lieber L-Citrullin supplementieren und L-Arginin durch ein paar Lebensmittel aufnehmen. Quellen findest Du hier.

 

 

 

 

16. Pycnogenol

Pycnogenol ist ein Extrakt aus der Rinde der französischen Strandkiefer. Dieses Extrakt enthält den Wirkstoff OPC, welcher auch im eben schon genannten Traubenkernmehl zu finden ist.

Pycnogenol für mehr Stickstoffmonoxid

Außerdem wirkt Pycnogenol entzündungshemmend, antioxidativ und hilft bei Diabetes. (Mehr zu Entzündungen hier & mehr zu Antioxidantien, hier)

Auf dieser Liste ist Pycnogenol aus den folgenden Gründen:

  • In dieser Studie konnte man herausfinden, dass Pycnogenol die Arterien erweitert.
  • Hier wurde festgestellt, dass 40 und 120 mg Pycnogenol die Qualität und Länge von Erektionen deutlich verbessern konnte.
  • Zu guter Letzt habe ich diese 3 Studien für Dich, die zeigen, dass Pycnogenol die Stickstoffmonoxidwerte erhöhen kann, den Blutkreislauf verbessert und die Symptome eines venösen Lecks verringert. (Studie, Studie, Studie)

Eine Supplementierung ist also durchaus empfehlenswert:

Es handelt sich hier um einen hochdosierten 2 monatigen Vorrat, für 44,95 €.

 

 

 

 

 

17. Granatapfelsaft

Der Granatapfel ist ein wahres Männerobst. Er enthält haufenweise Polyphenole und kann sogar die Testosteronwerte effektiv anheben: Testosteron erhöhen – Diese 7 Obstsorten helfen Dir dabei

Auch wenn es um die Stickstoffmonoxidwerte geht, Granatapfelsaft für erhöhte Stickstoffmonoxidwertekann dieser Männlichkeits-Apfel punkten:

  • Bei Untersuchungen konnte man herausfinden, dass Granatapfelsaft die Stickstoffmonoxidwerte im Körper effektiv schützen kann und dessen Wirksamkeit erhöht. (Studie)
  • In dieser Studie stellten Wissenschaftler fest, dass Granatapfelsaft sich positiv auf Blutgefäße, die koronare Herzkrankheit und Arterienverkalkungen auswirkt, in dem es Stickstoffmonoxid-Parameter verbessert.
  • Die Ergebnisse dieser Studie zeigen uns, dass ein Granatapfel-Extrakt effektiv die Stickstoffmonoxidwerte verbessert.

Im Supermarkt findest Du für gewöhnlich einen Granatapfelsaft. Der Saft ist relativ teuer (6-9 € für 0,75 l). Es ist wichtig darauf zu achten, dass es sich um Direktsaft/Muttersaft handelt und nicht um Fruchtsaftkonzentrat. Nur so erhältst Du auch alle Vitalstoffe des Saftes.

Ich selber bin Fan von diesem Produkt. (Ein halbes Glas am Tag, reicht hier vollkommen aus)

Wenn Du den Geschmack nicht leiden kannst, probiere es einmal mit diesem Extrakt:

Es handelt sich hierbei um eine 45 tägige Versorgung, für ca. 14 €.

 

 

 

 

 

18. Halte das LDL-Cholesterin in Schach – Für eine bessere Durchblutung

Weniger LDL Cholesterin für eine bessere DurchblutungAus vielen Quellen hört man davon, dass gesättigte Fettsäuren ungesund sind, weil sie das Risiko auf Arterienverkalkungen erhöhen, welche auch für Erektionsstörungen sorgen können. Das liegt an dem „schlechten“ LDL-Cholesterin, was neben dem „guten“ HDL-Cholesterin gebildet wird, wenn Du gesättigte Fettsäuren aufnimmst.

Das gute HDL-Cholesterin sorgt allerdings wieder für die Reinigung von Arterien.

Bei der Aufnahme von Fettsäuren werden oft beide Cholesterinvarianten gebildet. Problematisch ist nur ein Überschuss des schlechten LDL-Cholesterins, welcher durch trans-Fettsäuren,  raffinierten Zucker, Übergewicht, wenig Bewegung und Rauchen entstehen kann.

Obwohl gesättigte Fette sehr wirchtig für Dein Testosteron sind, solltest Du eine gute Balance halten und nicht alle Fette aus gesättigten Quellen beziehen. Info’s zur Optimierung Deiner Fettzufuhr, erfährst Du hier:

 

 

 

 

 

 

Fazit

Das war´s – Ziemlich viele Informationen, aber wenn Du Dir nur ein paar dieser Punkte herauspickst, wirst Du schnell ein paar Fortschritte sehen.

Schaue Dir beim nächsten mal diesen Artikel an:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten Dich auf dem Laufenden. Alle Deine Fragen kannst Du uns jederzeit hier stellen.

Wenn Du Deine Testosteronwerte optimieren willst und Du neu bist, nutze einfach unsere Schritt für Schritt Testosteron-Optimierung.

Danke für Deine Aufmerksamkeit & viel Glück!

Christoph

Quelle vom Bild Punkt 9: Link