5 Wege um Dichte, Sensitivität und Menge deiner Androgenrezeptoren zu erhöhen
androgenrezeptoren

5 Wege um Dichte, Sensitivität und Menge deiner Androgenrezeptoren zu erhöhen

Was sind Androgenrezeptoren und welche wichtige Rolle spielen sie in Deinem Körper?

Das Unterstützen und Vermehren von Androgenrezeptoren in deinem Körper ist ein wahrer Geheimtrick der schon fast vergessen ist, wenn es darum geht deine Testosteronwerte zu verbessern. Doch was sind Androgenrezeptoren?

Wie der Name schon verrät sind dies die Rezeptoren an die sich Androgene (die männlichen Sexualhormone) binden. Diese Rezeptoren sind überall in deinem Körper verteilt. Binden sich beispielsweise die Androgene an die Rezeptoren in deinem Gehirn, werden gewisse Effekte aktiviert.

Falls du Sportler bist, kommst du erst recht auf deine Kosten. Die Effekte der Androgenrezeptoren in deinen Muskeln sorgen nämlich für einen Teil der Proteinsynthese.

Der Grund warum du also unbedingt die Anzahl der Androgenrezeptoren und deren Sensitivität erhöhen solltest liegt darin, dass Testosteron (oder andere Androgene) ohne diese Rezeptoren nutzlos wäre. Es könnte sich nicht binden und hätte nicht die ersehnten Effekte in deinen Körper. Du kannst also nicht genug davon haben!

In diesem Artikel zeige ich dir ein paar Wege wie du die Anzahl deiner Androgenrezeptoren, deren Sensitivität und Dichte erhöhen kannst.

 

 

 

Die Sensitivität, Dichte und Anzahl der Androgenrezeptoren erhöhen

 

 

1. Zink

Androgenrezeptoren und Zink
Nummer 1 ist Zink. Es erhöht die Anzahl deiner Androgenrezeptoren und wirkt sich bei einem Mangel ebenfalls negativ auf die Testosteronwerte aus.
Am besten kannst du Zink durch hochwertige Kürbiskerne aufnehmen. Du kannst dich ebenfalls für ein gutes Supplement entscheiden. Dieses ist schnell eingenommen und hat in diesem Fall ebenfalls andere gute Zusatzstoffe. Es ist ebenfalls kein synthetisch-hergestelltes Produkt. Alle Inhaltsstoffe wurden aus hochwertigen Nahrungsmitteln gewonnen. Deshalb empfehle ich dir für Notfälle zusätzlich dieses hochwertige Zink-Supplement.

 

 

 

2. Entgifte deinen Körper

Wenn du deinen Körper entgiftest, dann hilfst du der Leber Schwermetalle und andere toxische Stoffe aus dem Körper zu entfernen. Dadurch entlastest du diese, wodurch sie bei anderen Vorgängen Vollgass geben kann, zum Beispiel sich um einige Hormone kümmern. 😉

Xenoöstrogene sind synthetisch-chemisch-hergestellte Verbindungen mit einer östrogenartigen Wirkung. Auch von diesen befreist du dich mit einer Entgiftung.

Eine Entgiftung sorgt für eine Autophagozytose. Dieser Vorgang bewirkt, dass deine Zellen sich von unnützen Bestandteilen befreien, wodruch funktionstüchtigere Androgenrezeptoren zurück bleiben.

Es gibt viele Methoden deinen Körper zu entgiften. Die simpelste Methode ist mehr Wasser zu trinken. Achte darauf, dass dein Urin immer weiß beziehungsweise durchsichtig ist. Dunkles oder stark riechendes Urin enthält Stoffe von denen dein Körper sich entgiftet hat. Ich habe in jeder Situation in der ich trinken kann eine ganze Flasche dabei. Du solltest am besten stilles Wasser trinken.

Eine andere Methode ist der Konsum von Entgiftenden Algen. Spirulina und Chlorella haben zusätzlich noch andere erstaunliche andere Effekte auf deine Gesundheit, als nur die Entgiftung. Diese Algen sind wahre Wundermittel. Ich selber benutze dieses Hochwertige Produkt.

 

 

3. L-Carnitin

L-Carnitin und Androgenrezeptoren

L-Carnitin ist eine Aminosäure mit wirklich nützlichen Eigenschaften. Ich erkläre dir jetzt warum sie so wichtig ist, wenn es um deine Androgenrezeptoren geht.

In 2 Studien (Studie, Studie) hat ein Wissenschaftler herausgefunden, dass die Supplementierung von L-Carnitin für 3 Wochen die Anzahl der Androgenrezeptoren drastisch während der Ruhephasen erhöht hat. Außerdem hatten Menschen die L-Carnitin supplementiert haben nach dem Sport eine höhere Aktivität der Androgenrezeptoren und somit auch eine gesteigerte Proteinsynthese. Zusätzlich sorgt L-Carnitin für eine schnellere Erholung und Geweberegeneration.

Ich empfehle dir L-Carnitin zu supplementieren. Momentan habe ich kein L-Carnitin, aber für gewöhnlich kaufe ich dieses Produkt.

 

 

4. Jod und Androgenrezeptoren

Ich empfehle dir dringend die Supplementierung von Jod. Jod wird von allen Zellen in deinem Körper für die verschiedensten Funktionen gebraucht. Ebenfalls von deinen Androgenrezeptoren. Die meisten Menschen in der heutigen Zeit weisen einen hohen Jod-Mangel auf. Das kommt u.a. davon, dass leichtere toxische Halogene den Platz von Jod innerhalb der Zellen einnehmen. (Chlor, Brom, Fluor) Diese 3 nehmen wir durch unsere Wasserversorgung, Zahnpasta und manche Lebensmittel auf, was wirklich alles andere als gut ist.

Damit wir die Verstopfung der gerade genannten Halogene in den Androgenrezeptoren beseitigen können, ist es von absolutem Vorteil wenn man etwas extra Jod zu sich nimmt. Ich empfehle dir dieses Produkt, welches ich ebenfalls selber nutze. (Der Entgiftungsprozess der toxischen Halogene könnte kurzzeitig zu Kopfschmerzen führen)

 

 

5. Krafttraining mit Gewichten

Fitnesstraining AndrogenrezeptorenRegelmäßiges Krafttraining sorgt für eine verbesserte Dichte der Androgenrezeptoren in deinen Muskeln (Studie), wodurch die Anzahl gesteigert wird und die Effekte von Testosteron aktiviert werden. Leider stagniert dieser schöne Effekt nach einiger Zeit.

Aus diesem Grund ist es von Vorteil hin und wieder einen Trainingswechsel einzuplanen. In meinen Augen ist Sprinttraining eine gute Alternative um dem Körper einen Schock zu verpassen und somit Plateaus zu brechen –  in Hinsicht auf die Androgenrezeptoren und den Muskelaufbau.

 

 

 

Fazit

Wenn du die Anzahl, Dichte und Sensitivität der Androgenrezeptoren erhöhst, dann sorgst dein Körper für einen kurzen Abfall der im Blut gemessenen Testosteronwerte. da diese sich nun besser und an mehr Androgenrezeptoren binden können. Aber keine Sorge, ein Teil Teil deines Gehirns mit dem Namen Hypothalamus wird bei der richtigen Ernährung schon bald die Produktion von mehr Testosteron anfordern.

Entgiftung ist ein wichtiges Thema, wenn du deine Testosteronwerte steigern oder generell fit und gesund bleiben möchtest. Schaue mal in den folgenden Artikel rein:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Gruß und Danke für deine Aufmerksamkeit!

Christoph