Testosteron erhöhen mit den richtigen Kohlenhydraten

Testosteron erhöhen mit den richtigen Kohlenhydraten

Gute Kohlenhydrate und schlechte Kohlenhydrate. Das ist das heutige Thema.

Wenn du ein regelmäßiger Leser auf dieser Seite bist, dann ist dir vielleicht bereits aufgefallen, dass Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sehr wichtig für die Testosteronproduktion sind. Was ist jedoch mit den Makronährstoffen?

Über Fette haben wir bereits zwei Artikel verfasst, die du dir durchlesen kannst, um über dieses Thema und die besten Fettquellen Bescheid zu wissen.

Ich habe mir also vor einigen Tagen gedacht, dass es für dich von Vorteil wäre, wenn du über schlechte oder gute Kohlenhydrate Bescheid wissen würdest, die dein Testosteron senken oder erhöhen. Ganz recht, es gibt einige Kohlenhydratquellen, von denen du vielleicht nicht denkst, dass sie sich eher ungünstig auf deine Gesundheit auswirken.

Nach diesem Artikel wirst du deutlich mehr über Kohlenhydrate Bescheid wissen, als gerade. Also schön aufgepasst! 😉

 

 

 

Was sagt die Wissenschaft zu diesem Thema?

Doktor zu Kohlenhydraten

Wenn du dir die durchgeführten Studien zu dieser Thematik anschaust, dann kannst du klar erkennen, dass Kohlenhydrate eindeutig eine positive Auswirkung auf die Testosteronproduktion haben und dementsprechend auch Testosteron erhöhen. (Studie, Studie, Studie)

Des Weiteren stellte man fest, dass sogenannte Low-Carb-Diäten den Cortisolspiegel im Körper erhöhen, was eher kontraproduktiv für die Testosteronproduktion ist.

Falls du nicht genau weißt was eine Low-Carb-Diät ist, es handelt sich um eine Ernährungsweise die darauf abzielt, im Laufe des Tages möglichst wenig Kohlenhydrate zu konsumieren. Ziel ist es, möglichst gut Fett zu verbrennen.

Hier ein Artikel der dir hilft zu verstehen, worauf es wirklich beim Fettverbrennen ankommt:

Zurück zum Thema…

Als ich die Studien gelesen und meine Nachforschungen betrieben habe, stellte sich mir die Frage, ob die positiven Auswirkungen wegen den Kohlenhydraten selbst, oder wegen den darin enthaltenen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen etc. auftreten. Es ist schließlich bekannt, dass gewisse Nahrungsmittel die Kohlenhydrate liefern, ebenfalls sehr viele wichtige Antioxidantien, Enzyme, Vitamine usw. mitliefern, die der Körper für die Testosteronproduktion gerne annimmt.

Auf diese Sache kann ich dir leider keine genaue Antwort geben. Ich glaube aber, dass es wie bei vielen anderen Sachen im Leben ein Mix aus beidem ist.

Fakt ist jedoch, dass du durch die guten Kohlenhydrate deine Testosteronproduktion in jedem Fall ankurbeln wirst.

 

 

 

Gute Kohlenhydrate und schlechte Kohlenhydrate

Kommen wir zu der Frage, welche Kohlenhydratquellen wichtig für dein Testosteron sind. Auch bei den Kohlenhydraten gibt es einige, auf die du öfter zurückgreifen und andere, die du eher seltener konsumieren musst solltest.

gute Kohlenhydrate und schlechte Kohlenhydrate

Alle Obst-, Gemüse-, und Kartoffelsorten sind Pro-Testosteron (wenn sie über ein Bio-Siegel verfügen ist es noch besser – mehr dazu hier). Diese Lebensmittel kannst du auch mehrmals täglich zu dir nehmen. Hierbei handelt es sich um „gute Kohlenhydrate“.

  1. Obst
    Äpfel, Bananen, Birnen, Kiwis usw.: Hier kannst du wirklich nicht viel falsch machen und du solltest darauf achten jeden Tag einige verschiedene Obstsorten zu dir zu nehmen. In dem ganzen Obstsortiment, gibt es jedoch einige „Spezialsorten“, die besonders stark dein Testosteron erhöhen. Ich empfehle dir unbedingt ein paar davon in deine tägliche Speisekarte einzubeziehen. In diesem Artikel findest du sie: Testosteron erhöhen – Diese 7 Obstsorten helfen dir dabei
  2. Gemüse
    Obwohl Gemüse eine eher geringere Kohlenhydratdichte aufweist, kann es mit einer breiten Ladung an Mikronährstoffen punkten. Der folgende Artikel wurde von Christoph verfasst und er wird dir helfen bei deinem nächsten Einkauf das richtige Gemüse auszuwählen: 14 Gemüsesorten die dein Testosteron erhöhen
  3. Alle Kartoffelsorten sind ebenfalls Pro-Testosteron, die außerdem im Gegensatz zu vielen Körnersorten (z.B. Haferflocken) kein Gluten enthalten und somit für alle verträglich sind.

„Schlechte Kohlenhydrtate“: Körnersorten wie Haferflocken, Reis, aber auch Brotsorten solltest du eher seltener zu dir nehmen.

  1. Durch das in Haferflocken enthaltene Gluten, wird Prolactin in deinem Körper erhöht. Hierbei handelt es sich um ein Hormon, welches leider dein Testosteron senken kann (Studie). Haferflocken haben aber auch gute Eigenschaften (in diesem Artikel unter Punkt 6 kannst du das nachlesen), weswegen man nicht komplett auf diese verzichten muss. Ich rate dir auf Bio-Vollkorn-Haferflocken zurückzugreifen.
  2. Auch Reis sollte man nicht zu oft genießen, da man festgestellt hat, dass Reis zwar nicht Testosteron senkt, es aber dein Testosteron daran hindert sich in DHT (eine stärkere Form von Testosteron) umzuwandeln (Studie). Wenn du aber Reis essen möchtest, dann bitte als Bio-Vollkornreis.
  3. Brot ist nicht so gesund wie es manche vermuten, da heutzutage Mehle niedriger Qualität benutzt werden und du somit keine Mineralien oder Vitamine und Ballaststoffe zu dir nimmst. Zusätzlich hat dein Körper extreme Probleme es überhaupt richtig zu verdauen.
    Brot aus dem Bio-Laden oder Reformhaus, kannst du gelegentlich zu dir nehmen.

 

 

 

Fazit

Wie bei allen Lebensmitteln, gibt es auch bei den Kohlenhydraten einige Testosteron-Booster und Testosteron-Blocker.

Aus dem Text kannst du entnehmen, dass es empfehlenswert ist, Obst und Gemüse sogar mehrmals täglich zu essen. Kartoffeln kannst du hin und wieder gegen Reis, Haferflocken oder Brot, aber auch Vollkornnudeln aus dem Bio-Laden, oder Reformhaus eintauschen. Und halte dich bitte von Broten und Brötchen aus den Bäckereien fern.

Ich denke, mehr muss man zu diesem Thema nicht sagen. Halte dich an die oben genannten Tipps und dein Körper wird dich dafür mit mehr Testosteron belohnen.

Du brauchst mehr Motivation, um Gesund zu essen und kannst von diesen verf***ten Haribo-Boxen nicht die Finger lassen?

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Danke für´s Lesen und nicht vergessen: Immer aupassen auf gute Kohlenhydrate und schlechte Kohlenhydrate!

Brian