Haushaltswaren 2.0 – Ein neuer gesunder Haushalt
Testosteron und ein passender Haushalt

Haushaltswaren 2.0 – Ein neuer gesunder Haushalt

In fast jedem Haushalt befinden sich etliche Testostern-Fallen in Form von angeblich harmlosen Haushaltswaren. Die schädigen unseren Hormonen, ohne dass wir davon etwas mitbekommen. Es wird Zeit diese Fallen in hohem Bogen aus dem Fenster zu schmeißen!

In diesem Artikel versorge ich dich mit einer Liste von Gegenständen die du dringend aus deinem Haushalt entfernen solltest. Keine Angst – du kannst auf alle leicht verzichten und es gibt geeignete Alternativen.

Also hol schon mal einen Müllsack, denn wir legen gleich los!

 

 

 

Haushaltswaren 2.0 – Ein neuer gesunder Haushalt
&
Die 5-minütige Anleitung

 

1. Kochutensilien aus Holz

Gute Haushaltswaren: HolzkochutensilienIn der heutigen Zeit sind fast alle Kochutensilien aus Plastik. Das Problem? Wenn das Plastik erhitzt wird, was beim Kochen üblich ist, gibt es Chemikalien in dein Essen beziehungsweise das Wasser ab. Oft sind das dann Xenoöstrogene. Diese schädigen dein Hormonsystem und somit auch deine Testosteronwerte.

Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass diese Xenoöstrogene beim Essen mit aufgenommen werden. Ich koche deswegen nur mit Hilfsmitteln aus Holz. Wenn du auch umsteigen willst, findest du hier zum Beispiel ein Paar billige Kochutensilien aus Holz, um den alten Kram mit ein paar Klicks zu ersetzen.

 

 

 

 

2. Weg mit dem ganzen Plastik

Haushaltswaren: Plastik ist schädlichWie ich in Punkt 1 schon erwähnt habe, gibt Plastik Xenoöstrogene ab und senkt so deine Testosteronwerte. Meiner Meinung nach ist dies ein wesentlicher Grund für die globale Testosteronkrise, denn Plastik ist überall. Wir benutzen es um sämtliche Getränke und andere Lebensmittel zu verpacken, bei Tastaturen, Flaschen, Lunchboxen usw. – Wie gesagt, Plastik ist überall!

Es ist wichtig, dass du diesen Punkt auch ernst nimmst. Es klingt vielleicht etwas pingelig, das gebe ich zu. Diese Stoffe verändern jedoch unser Hormonsystem drastisch.

Sogar manche Tiere werden nun wegen dem ganzen Plastik in unseren Flüssen und Seen öfter weiblich geboren . Mehr zu diesem Thema findest du im Film „Plastic Planet“ hier der Trailer:

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][fusion_youtube id=“a7X-J1DhfjE“ width=“600″ height=“350″ autoplay=“no“ api_params=““ class=““/]

 

Dein Wasser solltest du abgefüllt in Glasflaschen kaufen und die ganzen anderen Behälter lassen sich ersetzen: Zum Beispiel eine Falsche aus Edelstahl die du überall mitnehmen kannst. Für das Essen, welches ich manchmal mit mir nehme, habe ich diesen Behälter aus Edelstahl.

Ich habe mich diesem Thema noch einmal intensiver gewidmet, schau einmal hier:

 

 

3. Kabelverbindung statt WLAN

satellitEs gibt etliche Studien darüber, dass Mobilfunkverbindungen unserer Gesundheit schaden. In dieser Studie wurde festgestellt, dass der Menschliche Körper die Motilität der Spermien senkt, ihre DNA verändert und ihre Anzahl senkt, wenn er 4 Stunden einem Laptop mit Funkverbindungsfunktionen ausgesetzt ist.

Es gibt etliche weitere Studien über den Einfluss von Funkverbindungen auf unseren Körper. Wir können ihnen nicht mehr komplett entkommen und große Anbieter in diesem Bereich zahlen viel Geld um diese Studien zu stoppen.

Doch du kannst dein WLAN Zuhause abstellen und auf eine Kabelverbindung umsteigen, die Bluetooth Verbindung in deinem Handy nur bei Bedarf aktivieren und dein Handy nicht über Nacht direkt an deinem Bett aufladen. Außerdem kannst du dein Handy immer aus der Tasche nehmen, wenn du es gerade irgendwo ablegen kannst z.B. im Büro. Des Weiteren du dich von Mikrowellen fernhalten. (Diese laufen auf der gleichen Frequenz wie WLAN o. Bluetooth)

Ich glaube diese Technik ist nichtmehr zu stoppen, denn sie macht die mobile Kommunikation erst möglich. Aber wir können zumindest bewusst ein paar Maßnahmen ergreifen, um uns zu schützen.

Womöglich ein weiterer Grund für die globale Testosteronkrise!

Update: Hier ein extra Artikel, mit vielen Möglichkeiten, dem Elektrosmog so gut es geht zu entkommen.

 

 

4. In den Müll mit Duft- und Raumspray

Schädliche Haushaltswaren: Raumspray senkt die Testosteronwerte

Diese Duft- und Raumsprayprodukte müsste man eigentlich „Östrogenerfrischer“ nennen. Denn genau das tun sie – sie senken deine Testosteronwerte und erhöhen Östrogenwerte. Der Grund sind Parabene und Phthalate. Diese 2 Übeltäter sind in fast allen Lufterfrischern vorhanden.

Werf das Zeug im hohen Bogen aus dem Fenster – für einen östrogenfreien Atem.

 

 

 

 

5. Auch das Moskitospray muss weg

schädliche Haushaltswaren: Insektenspray ist auch kein Freund von hohen TestosteronwertenWenn Mutter Natur dir auf den Senkel geht, solltest du trotzdem nicht zu diesem Spray greifen. Denn auch dieses Haushaltsmittel ist mit Stoffen gefüllt die deinen Testosteronwerten alles andere als guttun. In diesem Fall spreche ich von Chlorpyrifos. Dieses zerfällt in deinem Körper zu TCPy. Wie bei Wikipedia zu lesen, senkt dieses die Testosteronwerte.

Eine Alternative ist Citronella Öl.

 

 

 

 

 

Fazit

Wenn du die oben genannten Dinge aus deinem Haushalt entfernst, machst du einen großen Sprung in Richtung ultimativer hormoneller Balance. Natürlich solltest du es aber nicht nur bei neuen Haushaltswaren belassen, sondern dich ebenfalls um eine gute Ernährung kümmern.

Schau mal in unseren Artikel über gute Pflegeprodukte rein. Diese sind oftmals sehr schädlich, weil viele Inahltsstoffe über die Haut aufgenommen werden und unser Hormonsystem und die Gesundheit an sich durcheinander bringen. Umso trauriger finde ich es, wenn ich mir vorstelle wie viele davon keine Ahnung haben und tagtäglich damit in Berührung kommen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Danke für deine Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Entrümpeln einer Haushaltswaren! 🙂

Christoph

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]