Senkt Cannabis unser Testosteron? – Die Folgen vom Kiffen
Cannabis schädlich für Testosteron

Senkt Cannabis unser Testosteron? – Die Folgen vom Kiffen

Ist Cannabis schädlich für uns? Heute werden wir die Wirkung von Cannabis bzw. Marihuana, auf unser Testosteron unter die Lupe nehmen und herausfinden, was die Folgen vom Kiffen sind.

Von dieser Pflanze wird seit mehreren tausend Jahren Gebrauch gemacht und ihr werden heilende Wirkungen nachgesagt. Tatsächlich ist Cannabis (laut vielen Quellen und Experten) wenn man es isst, ein Helfer gegen Krebszellen. Eine andere Methode wäre das Cannabis-Öl.  Doch das wäre ein anderer Blog Post. Du findest im Internet etliche Informationen darüber.

Wir wollen uns jetzt allerdings mehr mit der Wirkung auf den Körper und auf dein Testosteron befassen, damit du in Zukunft weißt, ob du dir beim Kiffen schadest oder nicht.

 

 

 

So wirkt Cannabis auf deinen Körper

So komplex sind unsere Neuronen - Folgen vom Kiffen

Erst einmal sollten wir uns anschauen, wie genau Cannabis in unserem Körper wirkt und wie es diese, von vielen so ersehnten, Effekte im Körper hervorruft.

Cannabis produziert eine Chemikalie die sich THC nennt und diese passt absolut perfekt auf bestimmte Rezeptoren in unserem Gehirn – ungefähr wie ein Schlüssel in ein Schlüsselloch passt.

Die Rezeptoren in deinem Gehirn, auf die THC so gut passt, sind eigentlich dafür da an chemische Neurotransmitter (z.B. Dopamin) anzudocken, sodass eine Verbindung zwischen zwei Nervenzellen hergestellt werden kann.

Unglaublich, aber es gibt einen körpereigenen Neurotransmitter der sich Anandamid nennt und THC sehr ähnlich ist. 

Anandamid nimmt auf zahlreiche Gehirnfunktionen die im Zusammenhang mit Appetit, Schmerz, Energieregulation und dem Gedächtnis stehen einen Einfluss.

Doch THC ist nur einer von vielen sogenannten Cannabinoiden, die sich ebenso an die Rezeptoren im Gehirn andocken können und in Cannabis enthalten sind.

So beeinflussen diese Inhaltsstoffe also die Kommunikation zwischen Rezeptoren in deinem Gehirn und sorgen für die Wirkung beim Kiffen.

Bisher konnte man keine kognitiven Langzeitschäden beim Konsum feststellen. 🙂

 

 

 

Cannabis schädlich für Testosteron? – Die Folgen vom Kiffen

Schauen wir einmal, was die Wissenschaft uns zu sagen hat:

  • In diesen Studien (Studie, Studie, Studie, Studie, Studie, Studie) wird klar, dass Cannabis (besser gesagt die aktiven Inhaltsstoffe) einen Einfluss auf das Hormonsystem hat. Es blockt die Absonderung von GnRH im Hypothalamus (Teil des Zwischenhirns). Dies wiederum führt im Endeffekt zu einer Verringerung, von LH und FSH. Daraus resultiert anschließend eine geringere Produktion von Testosteron. Außerdem wird deutlich, dass die aktiven Inhaltsstoffe bestimmte Enzyme im Hoden hemmen, die für die Produktion von Testosteron gebraucht werden.
  • Andere Studien sagen uns, dass Cannabis die Testosteronwerte nicht senkt (Studie, Studie). In der Zusammenfassung wird allerdings nur gesagt, es habe keinen bedeutsamen Effekt auf das Hormonsystem. Schaut man genauer hin, findet man jedoch auch hier Ergebnisse die zeigen, dass Cannabis einen Einfluss auf die Hormone hat. Die Betonung liegt eben auf keine bedeutsamen Effekte.

 

 

 

Fazit

Ich bin mir sicher, Cannabis sorgt für eine kleine Senkung der Testosteronwerte. Allerdings nicht wirklich dramatisch. Wenn du also kein Dauer-Kiffer bist, sollte dich das hier nicht beunruhigen. Vor allem sagen uns die Studien, dass die Testosteronwerte sich nach 24 Stunden wieder normalisieren. Auf die Frage „Ist Cannabis schädlich für unser Testosteron?“ könnte man dennoch mit einem JA/NEIN antworten. Es kommt halt auf die Dosis und die Regelmäßigkeit an.

Ich selber rauche Cannabis und habe absolut nichts gegen den Gebrauch.

Oft verwenden wir beim Konsum von Marihuana Tabak. Wie sieht es also mit Zigaretten und ihrer Wirkung auf Testosteron aus?

Interessant wäre es mal die Wirkung von Alkohol zu betrachten. Diese Drogen ist an jeder Ecke 24/7 erhältlich.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Ich hoffe es hat dir gefallen!

Christoph