Östrogen senken – 6 natürliche Aromatasehemmer bei Östrogendominanz

Östrogen senken – 6 natürliche Aromatasehemmer bei Östrogendominanz

Wenn du eine Östrogendominanz aufweist oder du an sich dein Östrogen senken möchtest, dann sind natürliche Aromatasehemmer die erste Wahl.

Das Enzym Aromatase ist ein Faktor, über den du in jedem Fall Bescheid wissen solltest. Dieses Enzym ist vor allem dafür bekannt, dass es androgene Substanzen (z.B. Testosteron) in östrogene Substanzen (weibliche Hormone wie Estradiol oder Estron) umwandelt und im Endeffekt deine Hormone aus der Balance geraten. Das hat für Männer und Frauen schlechte Folgen, mit denen sie sich nicht rumquälen müssen.

Um es für dich ganz simpel ausdrücken, was eine hohe Aromatase – Aktivität für uns Männer bedeutet:

  • Steigerung des Östrogens = schlecht
  • Zerlegung des Testosterons = sehr schlecht

Zu hohes Östrogen im Mann kann u.a. zur vielfach gefürchteten Feminisierung (auch bekannt als Aromatase Excess Sydrome) führen. Das heißt du wirst vom Verhalten her femininer und entwickelst dich somit in eine weibliche Richtung. Also nicht gut! 😀

Frauen haben natürlich auch ihre Problem, wenn ihre Hormone aus der Balance sind.

Eins musst du noch wissen: Je mehr Testosteron du im Körper hast, desto aktiver wird auch das Aromatase-Enzym. Grund genug sich einmal näher mit diesem Thema zu beschäftigen und sich die folgende Liste anzuschauen. Hier findest du nämlich einige Supplements die du benutzten kannst, um deine Aromatase-Werte und somit auch dein Östrogen niedrig zu halten.

Also auf geht´s:

 

 

Östrogendominanz beim Mann – 6 natürliche Aromatasehemmer die Östrogen senken

 

1. Resveratrol

Aromatasehemmer: Resveratrol senkt Östrongen bei ÖstrogendominanzResveratrol ist ein starkes Antioxidans, welches in Weintrauben zu finden ist, wodurch auch unser Rotwein in Maßen als gesund gilt.

Man hat inzwischen auch feststellen können, dass Resveratrol ein guter Aromatasehemmer ist, um dadurch eine Ostrogendominanz in Schach zu halten (Studie, Studie).

Wie bereits im Artikel über die besten Obstsorten, empfehle ich auch hier bei Interesse dieses Produkt.

 

 

 

2. Zink

Aromatasehemmer: Zink bei Ötrogendominanz und Östrogen senken

Zink ist ein sehr wichtiges Mineral, wenn es darum geht deinem Körper bei der Bildung von Testosteron behilflich zu sein und dein Cortisol niedrig zu halten. Dauerhafter bzw. chronischer Cortisol-Ausstoß ist sehr schädlich für deine Hormone. Aus diesem Grund solltest du es im Auge behalten und hin und wieder etwas dagegen tun.

Doch damit nicht genug. In dieser Studie stellte man fest, dass das Mineral Zink auch ein guter Aromatasehemmer ist und somit unverzichtbar für den Hormonhaushalt.

Zink befindet sich in Austern und in Kürbiskernen. Für diejenigen mit einem stressigen Alltag, empfehle ich dieses Zink-Supplement. Es ist ein sehr gutes Produkt, welches nicht synthetisch hergestellt ist, sondern aus organischen Lebensmitteln stammt.

 

 

3. Omega-3


Omega-3-Fettsäuren
sind essentielle Stoffe für deine Ernährung. Sie sind also lebensnotwendig und sie können von deinem Körper nicht selber hergestellt werden. Deswegen ist es sehr wichtig, dass du diese auf irgendeine Art zu dir nimmst.

Wissenschaftler haben außerdem in dieser Studie festgestellt, dass Omega-3 auch in der Lage ist Aromatase in deinem Körper zu hemmen. Eine gute Wahl bei Östrogendominanz.

Greife aus diesem Grund auf Nahrungsmittel wie Walnüsse, Sardinen, Makrelen, Lachs, etc. zurück. Wenn du oft unterwegs bist oder du aus einem anderen Grund Probleme hast deinen Omega-3-Gehalt zu decken, dann greife auf hochwertige Supplements, wie dieses hier zurück.

 

 

4. Grüner Tee


Grüner Tee
ist für viele gesundheitliche Vorteile bekannt. In diesem Artikel bin ich darauf eingegangen, wie man mit dessen Hilfe seine Cortisolwerte (Stresshormon) niedrig halten kann. Dieser Tee ist in diesem Bereich ein guter Partner dessen Hilfe man nicht abschlagen, sondern nutzten sollte.

Wie dem auch sei. Man hat in dieser Studie auch festgestellt, dass Personen geringere Aromatase-Werte nach dem Konsum von Grünem-Tee-Extrakt aufweisen. Optimal also wenn man sein Östrogen senken möchte.

Dieses Produkt ist einer meiner Favoriten.

 

 

5. Ginkgo Biloba


Der Ginkgo ist eine in China angepflanzte Baumart, dessen Extrakte bekannt dafür sind die Gehirnleistung (wie die Merk- und Lernfähigkeit und die Konzentration und Erinnerung) zu verbessern. Ziemlich beeindruckend wenn du mich fragst.

Doch damit nicht genug. Wissenschaftler haben auch festgestellt, dass dieses Ginkgo-Extrakt in der Lage ist deine Aromatase-Werte in Schach zu halten (Studie).

 

 

 

6. DIM


DIM (Diindolylmethan), ist eine Chemikalie die für eine verbesserte DNA-Reparatur sorgt und die Aromatase-Enzym-Werte senkt (Studie). Sie kommt in Gemüsesorten wie Brokkoli, Spinat und allen Kohlsorten vor.

Wenn du eine extra hohe Dosierung haben willst, dann schau dir dieses DIM-Supplement an. Es ist mit eines der am höchsten Dosierten die man kriegen kann.

Falls du nicht so tief in die Tasche greifen willst, dann empfehle ich dir diese etwas billigere Variante: Dieses Supplement ist natürlich nicht so hoch dosiert wie das andere, jedoch wird es auch seinen Job erledigen. 😉

Hier findest du eine Liste mit weiterem Gemüse, welches T-Werte erhöht:

 

 

 

Fazit

Das waren jetzt 6 Supplements die dafür bekannt sind Aromatase-Werte und somit Östrogen in deinem Körper niedrig zu halten. Natürlich gibt es dort draußen noch 1000 andere Produkte, doch ich glaube, dass diese 6 mit zu den am vielversprechendsten Produkten gehören. Zumal ich selber einige davon benutze.

Du fühlst dich manchmal gestresst? Dir stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Schau dir auch einmal diese Liste mit pflanzlichen Supplements an, welche alle Testosteron steigern:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Vielen Dank für´s Lesen & bis zum nächsten Mal! Ich hoffe du kannst jetzt deine Östrogendominanz mit den Aromatasehemmer in den Griff bekommen und dein Östrogen senken.

Brian