Vince Gironda der Eisenguru – Revolutionäre Ideen
Vince Gironda aka Iron Guru

Vince Gironda der Eisenguru – Revolutionäre Ideen

Wer war Vince Gironda?

Willkommen auf Strong Generation. Auf diesem Blog dreht sich alles um die natürliche Optimierung der Testosteronwerte. Alle Info’s dazu, hier.

Als ich vor einigen Jahren in Google nach Möglichkeiten gesucht habe, meine Brustmuskulatur symmetrischer zu gestalten, bin ich auf ein paar Artikel über Vince Gironda gestoßen.

Ich war ehrlich gesagt zu Beginn ein wenig skeptisch, da es sich um einen Bodybuilding-Trainer handelt, der hauptsächlich in den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren aktiv war. Ich dachte mir: „Was soll mir dieser alte Mann schon erzählen? Schließlich ist man heutzutage auf einem viel besseren Wissensstand.“

Aus irgendeinem Grund, den ich mir nicht erklären konnte und nicht erklären kann, beschloss ich jedoch dem Ganzen eine Chance zu geben und bin schließlich in das Thema ein wenig eingetaucht. Direkt zu Beginn stellte ich fest, dass sich seine Methoden und Philosophien deutlich von den Bekannten unterscheiden. Er empfahl beispielsweise Übungen wie das konventionelle Bankdrücken nicht auszuführen, da es zu viel den vorderen Schultermuskel belastet und zu wenig von der Brustmuskulatur. Stattdessen empfahl er den „Neck Press“. Hierbei senkt man die Stange nicht auf die Mitte der Brust, sondern auf den unteren Teil vom Hals ab. Dabei sollte ein breiterer Griff gewählt werden und die Ellenbogen, während des Absenkens der Stange, nach außen gehen. Auf diese Weise arbeitet, laut Vince Gironda, die Brust deutlich mehr.

Ich kann anhand meiner eigenen Erfahrung sagen, dass man bei dieser Übungsausführung eine deutlich intensivere Dehnung spürt. Generell hat man bei seinen empfohlenen Übungsausführungen ein anderes Muskelgefühl. Auffällig ist auch die Tatsache, dass man bei dieser Ausführung nicht sein gewohntes Gewicht benutzen kann. Grund dafür ist Folgendes: Beim Bankdrücken arbeiten im Grunde drei Muskulaturen (der Brustmuskel, die vordere Schulter und der Trizeps). Jede Muskulatur leistet dabei einen Teil der Arbeit, um das Gewicht zu bewegen. Bei der „Vince Gironda – Ausführung“ verlagert man die Belastung von der Schulter weg und fokussiert das Gewicht mehr auf die Brust (was ja auch irgendwie Sinn macht, wenn man den Brustmuskel trainieren will). Dadurch meine Freunde, ist man zwar nicht mehr in der Lage so viel Gewicht zu benutzen wie vorher, stattdessen aber belastet man den Muskel, welchen man trainieren will, deutlich stärker. Das Ganze macht also schon Sinn!

Übrigens hat er für beinahe alle bekannten Übungen, die jeder im Fitnessstudio sieht, eine eigene Alternative. Er betonte dabei oft, dass es nicht auf das Gewicht ankommt welches man benutzt, da der Muskeln nicht sehen kann wie viel Gewicht bewegt wird. Stattdessen kann er die Intensität wahrnehmen, der er ausgesetzt ist.

Es gab aber noch einen anderen Grund, warum er Übungen wie Bankdrücken, Kniebeugen und Kreuzheben nicht ausführte. Nun ja, um ehrlich zu sein, er verabscheute sie schon beinahe! 😀

Warum? Das will ich Dir gerne erklären…

 

 

 

Revolutionäres Denken

Vince Gironda Philosophie

Vince Gironda sah den Menschlichen Körper wie eine Art Skulptur, welche man mit Bodybuilding formen kann, um dadurch den perfekten Körper zu erschaffen. Dabei betonte er für den Mann die Wichtigkeit von breiten Schultern, einer schmalen Taille und Hüfte, sowie gerade nach unten hin verjüngende, aber dennoch starke, muskulöse Beine. Neben diesen  genannten Eigenschaften, ist außerdem noch eine aufrechte Körperhaltung von großer Bedeutung, um die oben genannten Eigenschaften perfekt zur Geltung zu bringen.

Eine Skulptur, welche beispielsweise von Leonardo da Vinci oder Michelangelo erschaffen wurde, ist nicht deswegen so beeindruckend, weil die Jungs möglichst viel Maße drauf gepackt haben. Es geht dabei viel mehr um die Details und um die Devise „Weniger ist manchmal Mehr“.

Diese Einstellung hatte auch Vince Gironda. Er war der Meinung, dass man für eine schöne, athletische und beeindruckende Figur, manche Muskeln mehr und manche weniger ausprägen sollte. Mit Übungen wie Kniebeugen und Kreuzheben verbreitert man laut Gironda zu sehr die Taille, wodurch die gewünschte V-Form des Rückens weniger zur Geltung kommt und dementsprechend die Schultern, auch weniger beeindruckend aussehen. Es gibt aber natürlich einige Leute die solche Übungen ausführen und trotzdem eine schmale Taille aufweisen. In solchen Fällen spielt auch die Genetik eine Rolle, das sollte man nicht vergessen. Für Leute, die nicht so von Mutter Natur gesegnet wurden, sind die Methoden von Vince absolut zu empfehlen.

 

 

Laut Vince Gironda sieht man in den heutigen Bodybuildern diese Eigenschaften nicht mehr. Um Dir jetzt einen direkten Vergleich zu geben, wie jemand aussieht, der sich an Gironda´s Ideen und Philosophien orientiert, schaue Dir dieses Bild an!

 

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Arnold Schwarzenegger Ronnie Coleman
Links: Ronnie Coleman; Rechts: Schützling von Vince, Arnold Schwarzenegger

Hier kannst Du ziemlich deutlich die Eigenschaften erkennen, die Vince so sehr gepredigt hat. Seine Idee war „Klasse statt Masse“. Doch irgendwie haben die Leute das falsch verstanden und führen das eher in Richtung „Masse statt Klasse“ aus. Nun, jeder muss selber entscheiden, was ansehnlicher für einen ist.

 

Vielleicht weißt Du es noch nicht, aber der wohl bekannteste Schützling war Larry Scott: Dieser wurde der erste Gewinner des Mr. Olympia im Jahre 1965. Außerdem haben weitere bekannte Bodybuilder jahrelang unter Gironda trainiert. Darunter Jake Steinman, Lou Ferrigno („Der unglaubliche Hulk“), Frank Zane, Don Howorth und Arnold Schwarzenegger.

Zu dieser Zeit erhielt auch Vince seinen Spitznamen „Eisenguru“.

Er wurde ebenfalls als Trainer von Filmstars berühmt. Da jeder durch Gironda´s Methoden sehr schnell athletisch aussah, schickten die Filmstudios ihre Stars für bestimmte Filme ständig zu Gironda. Zu den bekanntesten gehören Leute wie Robert Blake, Cher, Clint Eastwood, Denzel Washington, James Garner, Brian Keith, Tommy Chong und Erik Estrada, wobei die ganze Liste deutlich länger ist.

Man(n) kann also zusammenfassend sagen, dass sich Vince Gironda´s Ideen und Philosophien sehr stark vom Mainstream abwenden. Viele Leute sehen das nicht gerne und schauen ebenfalls sehr skeptisch auf die ganze Sache, da er vieles auf den Kopf stellt und wieder neu aufbaut. Wir dürfen uns aber nicht zu sehr an eine Sache klammern und sollten immer offen für Neues sein – Auch wenn es in Fällen wie diesen so aussieht, als sei das Alte das Neue. Vince hatte während „seiner Zeit“ eine Menge Leute auf seiner Seite, doch gleichzeitig hatte er auch eine Menge Leute, die gegen ihn waren.

Eins kann man jedoch nicht bestreiten und das sind die Erfolge, die er und seine Schützlinge durch seine Methoden erreichten. Egal, ob man diesen Mann liebt oder hasst – Seine Erfolge sprechen für sich!

 

 

 

Fazit

Vince Gironda aka. Iron Guru

Während der Zeit, in der ich seine Trainingsmethoden, Ernährungspläne und Philosophien studierte, stellte ich fest, dass es enorm wichtig ist, immer offen für Neues zu sein. Wie bereits erwähnt, klammern sich zu viele Leute an bestimmte Methoden, nur aus dem Grund, weil sie diese schon so lange verfolgen. Dabei sollten wir nicht vergessen, dass es enorm wichtig ist, auch ab und an neue Sachen auszuprobieren. In meinen Augen ist das ein wichtiger Pfeiler, für persönliches Wachstum.

Ich werde im Laufe der nächsten Zeit noch mehr über die Person Vince Gironda verfassen. Dabei werde ich hauptsächlich auf seine Ernährung eingehen, da auch er bereits vor einigen Jahrzehnten Ideen vorgestellt hat, mit denen man auf natürliche Weise sein Testosteron erhöhen kann. Zusätzlich muss noch gesagt werden, dass er alle Formen von Steroiden hasste, da er der Meinung war, dass diese den Sport lediglich kaputt machen.

Wenn Du aber mehr über seine berühmten Trainingspläne (z.B. 8×8) und Philosophien erfahren willst, dann schlage ich vor, Du schaust Dir diesen Artikel an.

Du kannst also gespannt sein, was Vince Gironda alias „Iron Guru“ (Eisenguru) noch alles zu bieten hat. Ich habe mir vieles von ihm angeschaut und habe es nicht bereut!

Update: Hier wie versprochen die nächsten Artikel zum Thema Vnce Gironda:

Wenn Du Deine Testosteronwerte optimieren willst und Du neu bist, nutze einfach unsere Schritt für Schritt Testosteron-Optimierung.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten Dich auf dem Laufenden. Alle Deine Fragen kannst Du uns jederzeit hier stellen.

Bis zum nächsten Mal!

Brian

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]