Warum du deine Nahrung möglichst roh essen solltest! Testosteron auf dem nächsten Level?
Bakterien im Darm

Warum du deine Nahrung möglichst roh essen solltest! Testosteron auf dem nächsten Level?

In diesem Artikel werden wir uns auf eine Reise in deinen Magen begeben und das Thema „Rohkost und Testosteron“ untersuchen. Wir werden uns anschauen, was passiert nachdem du dir dein Essen in den Mund steckst. Schließlich fällt dein Essen nicht einfach wieder unten raus.

Danach wirst du verstehen, warum du dein Essen möglichst roh essen solltest und warum es dein gesamtes Leben verändern wird. Wenn dir deine Gesundheit, deine Hormone (Testosteron!!!) und dein Leben wichtig sind, wirst du bald auch mehr darauf achten!

 

 

 

So funktioniert deine Verdauung

Die meisten Menschen stellen sich das Verdauungssystem wie eine Röhre vor, die mit Magensäure gefüllt ist und dass der Prozess der Verdauung nur das Auflösen der Nahrung in der Magensäure ist. Man hat also die Vorstellung, die Nahrung wird einfach „eingeworfen“ und von der Magensäure aufgelöst.

Wie funktioniert das Ganze also wirklich?

Die Spaltung der Nahrung durch die Magensäure ist nur ein Teil. Man nennt sie die „eigenständige Verdauung“ und sie ist eher ein Schutzmechanismus. Der Sowjetische Wissenschaftler Dr. Ugolev hat bewiesen, dass es außer der eigenständigen Verdauung auch die Selbstauflösung, oder auch Autolyse genannt, gibt. Weiterhin gibt es die symbiotische Verdauung. Damit ist die Symbiose (Interaktion) der Mikroorganismen mit unserem Körper gemeint.

Du zerkleinerst die Nahrung in deinem Mund mit den Zähnen, die Zunge mischt die Nahrung dabei gut durch und prüft den Geschmack und der Speichel beginnt bereits im Mund damit Kohlenhydrate zu zersetzen.

So funktioniert Deine Verdauung

Nach dem Schlucken gelangt die Nahrung in den Magen. Dort beginnt die Selbstauflösung. Den Vorgang hat Dr. Ugolev einmal getestet. Er hat in 2 Gläser die Magenflüssigkeit eines Raubtiers gefüllt und in beide einen Frosch gelegt. Der eine Frosch war ein gekochter, der andere war ungekocht. Was ist passiert? Der Frosch der nicht gekocht war, hat sich komplett aufgelöst, der gekochte jedoch hat nur seine Farbe geändert und mehr nicht.

Wenn die Magensäure also dazu da wäre die Nahrung aufzulösen, dann sollte das Ergebnis gleich sein. Das ist allerdings nicht der Fall!

Es stellte sich heraus, dass die eigenen Enzyme der Nahrung die Selbstauflösung auslösen. Mikroskopische Wasserstoffionen starten diesen Prozess.  Diese befinden sich in der Magenflüssigkeit und verfügen über eine ungewöhnliche Durchdringbarkeit. Lebende Nahrung (also ungekochte, unbehandelte Nahrung) löst sich selbst im Magen und Dünndarm auf. Für den Organismus des Raubtieres bleibt jetzt nur noch die Aufgabe, die Nährstoffe aufzunehmen.

Passiert das Gleiche auch mit der pflanzlichen Nahrung? Natürlich! Die gesamte pflanzliche Nahrung ist voll mit Enzymen für die Selbstauflösung. In  Früchten, Nüssen, Körnern usw. hat die Natur eine Methode zur Verarbeitung von schwer zu verdaulichen Substanzen in leicht Verdauliche entwickelt.

Sobald z.B. eine Frucht in ein richtiges Umfeld gelangt, wo Temperatur und Feuchtigkeit stimmen (dein Magen), werden die Enzyme der Nahrung zum Leben erweckt. Die Frucht löst sich also selbst auf!

Als erstes Kriterium muss unsere Nahrung Enzyme enthalten, genauer gesagt sie muss lebendig sein.  Zerstört werden die Enzyme durch die Erhitzung des Produktes auf über 43°.

monster

Rohkost und Testosteron – Was passiert als nächstes?

Jetzt gelangt die Nahrung weiter in den Dünndarm. Hier setzt sich der Prozess der Selbstauflösung weiter fort. Parallel werden die Nährstoffe durch die Darmwand aufgenommen. Alles was übrigbleibt, gelangt in den Dickdarm. Die Mikroorganismen im Dickdarm wiegen allesamt 2,5 kg und haben es verdient, als ein Organ bezeichnet zu werden.

Hier findest du mehr zu diesen Mikroorganismen:

Das Prinzip der Mikroorganismen ist sehr einfach, ihre Anzahl verdoppelt sich alle 20 min. Wer genügend Nahrung hat, kann sich vermehren. Nimmst du jetzt denaturierte Nahrung auf (sprich Nahrung die über 43° erhitzt wurde) vermehren sich die „schlechten“ Bakterien. Die Endprodukte dieser Bakterien, die von ihnen ausgeschieden werden, sind Toxine.

Wenn du allerdings Nahrung zu dir nimmst, die nicht denaturiert ist, sprich Rohkost, vermehren sich die „guten“ Bakterien. Die Endprodukte dieser Bakterien sind Vitamine und Aminosäuren.

Sicherlich stirbst du nicht gleich, wenn du etwas gekochte Nahrung zu dir nimmst 😀 . Allerdings sind Krankheiten auf lange Dauer die Folge und wie du siehst, kann dein Körper besser mit Rohkost umgehen. Also wozu Unmengen, an unnötig verarbeitetem Essen zu dir nehmen?

Esse also am besten dein Gemüse und dein Obst möglichst roh. Man kann beispielsweise super leckere Smoothies mit diesen Lebensmitteln machen.

Hier findest du ein wenig Inspiration:

 

 

 

Hormone, Verdauung und der Darm

Hormone, Verdauung im Darm, Rohkost und TestosteronProf. Ugolev stellte fest, dass der Darmtrakt das größte endokrine System ist. Wenn man früher annahm, dass der Darmtrakt nur Hormone ausschüttet, um seine eigene Funktion zu gewährleisten, so hat Ugolev gezeigt, dass der Darmtrakt nahezu alle Hormone ausschüttet, die der Organismus benötigt. Dazu gehören auch die Steroidhormone.

Die endokrinen Zellen des Darmtraktes erzeugen Hormone typisch denen des Hypothalamus (der Hypothalamus ist das wichtigste Steuerzentrum des vegetativen Nervensystems) und denen der Hypophyse (die Hypophyse ist eine Hormondrüse, der eine zentrale, übergeordnete Rolle bei der Regulation des Hormonsystems im Körper zukommt).

Die Ausschüttung der Hormone hängt nicht so viel von dem allgemeinen Zustand des Darms ab, sondern vielmehr mit dem Zusammenspiel der zugeführten Nahrung und den Darmwänden. (Wie oben bereits näher erläutert.)

 

 

 

Fazit

Der Verdauungsprozess ist sehr komplex und bis heute nicht richtig verstanden. Mit diesem Artikel wollte ich dir einfach einmal zu denken geben. Ich habe mich nämlich in der letzten Zeit viel mit der Rohkost-Ernährungsform befasst.

Eigentlich kann es ja nicht schaden, viel unverarbeitetes Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, oder?

Ich hoffe ich konnte dich ein bisschen neugierig machen. Im Internet findest du eine Menge Infos zum Thema Rohkost und du musst dich auf jeden Fall vorher genau informieren, bevor du etwas verändern willst. Gerade bei diesem Thema kannst du auch viel falsch machen. Wenn man die Sache jedoch richtig angeht, dann kann es enorme positive Effekte (auf die Leistung, Hormone, Gesundheit, Wohlbefinden usw.) mit sich bringen!!!

Obst und Gemüse, welches gleich noch deine Testosteronwerte erhöht, findest du hier:

Wenn du bereits Erfahrung mit diesem Thema gemacht hast, würde es mich freuen, wenn du ein Kommentar hinterlässt.

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Gruß

Christoph