Wie männlich ist Alkohol wirklich?
Wie männlich ist Alkohol wirklich

Wie männlich ist Alkohol wirklich?

Fast jeder Mann hat sich schon einmal auf einer Party so richtig abgeschossen. Alkohol lädt auch einfach dazu ein, da es Deine Hemmungen so schön mildert.

Zusätzlich wird diese weit verbreitete Party-Droge oft auch als männlich dargestellt. Jeder kennt dieses Image, dass die harten Jungs sich abends treffen, um zusammen ein paar Bier zu zischen.

In diesem Artikel will ich Dir klar machen, welche Auswirkungen Alkohol auf Dich und vor allem auf Testosteron hat und möchte Dir ein paar Tipp’s geben, wie Du mit dem Konsum besser umgehen kannst.

Los geht’s!

 

 

 

Wie männlich ist Alkohol wirklich?

Es kommt hier wirklich auf die Menge des Konsums an. Alkohol wird Dich nicht den Kopf kosten, wenn Du gelegentlich mal hier und dort ein Glas trinkst.

Wenn Du Dich jedoch jedes Wochenende komplett abschießt, oder sogar unter der Woche auch noch trinkst, dann kannst Du davon ausgehen, dass Du einige Probleme hast, was die Testosteronwerte angeht.

Deine sexuelle Leistungsfähigkeit nimmt aber auch dramatisch ab, wenn Du ein Dauerkonsument bist.

Genaueres dazu aber gleich. 😉

 

 

 

So senkt Alkohol Deine Testosteronwerte:So senkt Alkohol Deine Testosteronwerte

  • Dauerhafter, hoher Konsum von Alkohol erhöht die Estrogenwerte. Das macht dieses Enzym namens Aromatase möglich und Alkohol erhöht dessen Aktivität. Die Aufgabe dieses Enzyms, ist die Umwandlung von Testosteron zu Estrogenen (weibliche Sexualhormone). (Studie)

  • Beim Trinken schüttet Dein Gehirn beta-opioide Endorphine aus, welche dafür sorgen, dass Du ein bisschen gechillter wirst. Diese Endorphine sind jedoch auch dafür bekannt, die Testosteronsynthese zu beeinträchtigen. (Studie)

  • Alkohol sorgt für oxidativen Schaden in den Leydig-Zwischenzellen des Hodens und anderem Körpergewebe. (Alle Informationen zu oxidativem Schaden, findest Du hier) Das sorgt für eine Verringerung vom Testosteron im Hoden, sowie von weiterem Testosteron, welches in anderen Teilen Deines Körpers zirkuliert. (Studie)

  • Beim Alkoholstoffwechsel wird die Anzahl vom Coenzym NAD+ in der Leber und dem Hoden verringert. NAD+ ist ein wichtiger Bestandteil, für die Produktion von Testosteron und anderen Androgenen. Deswegen wird auch behauptet, dass die Höhe der Alkoholdosis, die Menge des Testosteronverlustes bestimmt. (Studie)

 

 

 

Das sagt uns die Wissenschaft:

Das sagt uns die Wissenschaft zu Alkohol und Testosteron

  • In diversen Studien konnte festgestellt werden, dass starker Konsum von Alkohol die Testosteronwerte beim Menschen deutlich senken kann. (Studie, Studie, Studie, Studie)

  • Es konnte festgestellt werden, dass Alkoholiker mit einer intakten Leber, deutlich geringere Testosteronwerte und höhere Cortisolwerte aufweisen, als Männer die keine Probleme mit Alkohol haben. (Studie, Studie, Studie)

  • Der Hopfen, der in Bier enthalten ist, enthält 8-Prenylnaringenin. Dies ist ein sehr starkes Phytoöstrogen, welches für feminisierende Effekte im Körper sorgt. Frauen, die Hopfen von Hand ernten, bekommen aus diesem Grund sogar Menstruations-Probleme. (Studie)

  • Ein Inhaltsstoff von Bier, mit dem Namen Xanthohumol, kann die Hormon-Kommunikation verschlechtern. Somit sind auch die Sexualhormone betroffen.

 

 

Weil ich eben Cortisol erwähnt habe, empfehle ich Dir einmal diese Artikel anzuschauen, denn Cortisol ist ebenfalls ein starker Testosteron-Killer:

 

 

 

Wie viel Alkohol kann ich zu mir nehmen, um den Schaden in Grenzen zu halten?

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Wieviel Alkohol kann ich zu mir nehmen, um den Schaden in Grenzen zu halten
Quelle der Studie: Link.

 

 

 

Fazit

Man kann also behaupten, dass 1-3 Gläser Wein Deine Testosteronwerte nicht komplett in den Keller schießen lassen. Größere Mengen stärkeren Alkohols, oder vor allem Bier sind jedoch echte Testosteronkiller.

Warum also nicht mal über den eigenen Schatten springen und ohne Alkohol feiern gehen? Glaub mir, wenn Du so Spaß haben kannst, sind die Partys mindestens genauso gut und bei weitem billiger.

Wenn Du Kiffst, könnte Dich dieser Artikel hier ebenfalls interessieren:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten Dich auf dem Laufenden. Alle Deine Fragen kannst Du uns jederzeit hier stellen.

Wenn Du Deine Testosteronwerte optimieren willst und Du neu bist, nutze einfach unsere Schritt für Schritt Testosteron-Optimierung.

Viel Erfolg auf dem Weg zu optimalen Testosteronwerten!

Christoph

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]