Eine einfache Anleitung um die Zirbeldrüse zu entkalken – Besserer Schlaf und mehr Testosteron
Zirbeldrüse entkalken

Eine einfache Anleitung um die Zirbeldrüse zu entkalken – Besserer Schlaf und mehr Testosteron

Wie kann man die Zirbeldrüse entkalken? Das ist das Thema vom heutigen Artikel.

Die Zirbeldrüse ist ein winziges Organ, in einem kleinen Teil des Zwischenhirns – somit liegt sie genau im Zentrum deines Hirns. Diese Drüse erscheint vielleicht auf den ersten Blick für den einen oder anderen als eher unwichtig. Jedoch ist diese in Wahrheit deutlich wichtiger, als man auf den ersten Blick annehmen könnte.

Sie ist zwar winzig klein, spielt aber in der körperlichen und psychischen Gesundheit eine wichtige Rolle.

Wie die winzige Zirbeldrüse dich beeinflusst, welche Funktionen sie hat und wie sie deinem Testosteron behilflich sein kann, erfährst du in diesem Artikel.

 

 

 

Welche Funktion hat die Zirbeldrüse?

Zirbeldrüse reinigen

In der Zirbeldrüse wird das Hormon Melatonin produziert. Diese Produktion findet überwiegend nachts statt. Über Melatonin wird dein Schlaf-Wach-Rhythmus gesteuert und die Zirbeldrüse ist dementsprechend extremst wichtig für deine Schlafqualität und somit auch für dein Testosteron.

Im dem Artikel So kannst du deinen Schlaf optimieren – Mehr Energie und Testosteron, habe ich für dich eine Anleitung zusammengestellt, die du befolgen kannst, um mehr aus deiner Nachtruhe herauszukitzeln, um somit dein Testosteron zu erhöhen.

Melatonin steuert jedoch nicht nur als „innere Uhr“ deinen Schlaf-Wach-Rhythmus, sondern hilft ebenfalls als ausgesprochen starkes Antioxidans deinem Körper in der Nacht, indem es Zellschäden wirksam reduziert. Einen für dich hilfreichen Artikel, zu diesem Thema hat Christoph verfasst: Was sind Antioxidantien und warum erhöhen sie Testosteron?

Es gibt ein Antioxidans mit dem Namen DMSO, welches benutzt wird um die Folgen einer Chemotherapie zu lindern. In dieser Studie, wurden Ratten mit der selben Strahlung behandelt, wie auch Patienten einer Chemotherapie. Anschließend verabreichten Wissenschaftler diesen das Antioxidans DMSO, sowie Melatonin. Sie stellten überraschenderweise fest, dass Melatonin die Nebenwirkungen deutlich besser lindern konnte, als DMSO.

Andere Untersuchungen zeigen außerdem, dass Melatonin hilfreich gegen Alzheimer ist (Studie) und mittlerweile auch Anwendung in der Praxis findet.

Du kannst also sehen, dass die Zirbeldrüse durchaus sehr wichtige Funktionen in deinem Körper übernimmt.

Stellt sich jetzt die Frage, was du tun solltest, um diese zu aktivieren und was du eher vermeiden solltest, um diese auf keinen Fall zu schädigen.

 

 

 

Die Zirbeldrüse entkalken & aktivieren

Die Zirbeldrüse entkalken & aktivieren

Hier bekommst du eine kurze Übersicht, die du besser im Hinterkopf behältst, wenn du eine Zirbeldrüse entkalken willst.

Deine Zirbeldrüse ist zuständig für die Melatonin-Produktion in deinem Körper, wodurch deine Schlafqualität zunimmt.

 

 

 

Fazit

Um deine Zirbeldrüse zu aktivieren, solltest du versuchen alle Gefahren so gut wie es geht zu vermeiden. Wenn du dies tust und somit die oben genannten Liste ernst nimmst, wirst du von den Funktionen deiner Zirbeldrüse stark profitieren.

Vor allem die antioxidative Wirkung, ist ein Thema welches man sich durch den Kopf gehen lassen sollte und die es wert ist, das oben genannte Prozedere durchzuführen.

Hier erfährst du, wie du deine Leber entgiftest, um mehr Wachstumshormone und Testosteron zu produzieren:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Bis zum nächsten Mal! Das war´s zum Thema „Zirbeldrüse entkalken“.

Brian