Ist Zucker gefährlich? – Unsere Volkskrankheit

Ist Zucker gefährlich? – Unsere Volkskrankheit

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, ob Zucker gefährlich ist. Vielleicht ist es nämlich einfach nur eine Art Hype der Gesundheitsfanatiker.

Manche Leute würden mich als einen solchen Gesundheitsfanatiker beschreiben. Und um es schonmal jetzt auf den Punkt zu bringen: Ja Zucker hat natürlich viele negative Auswirkungen auf dich. Es kann dich schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank machen. Doch Zucker ist nicht gleich Zucker. Während unser Haushaltszucker total ungesund für deinen Körper ist, so ist der Zucker aus Früchten, Gemüsesorten und anderen hochwertigen Nahrungsmitteln eine deutlich bessere Wahl.

Was der genaue Unterschied und warum der eine Zucker schlecht und der andere gut ist schauen wir uns in diesem Artikel an.

Heutzutage sind diese kleinen weißen „Kristalle“ in so vielen Lebensmitteln wie nie zuvor zu finden. Ich kann dir wirklich mit Sicherheit sagen, dass sehr viele Leute mit diesem Zeug zu kämpfen haben. Ich persönlich bezeichne es schon als eine Art Volkskrankheit…

Nach diesem Artikel möchte ich, dass du ein gewisses Grundwissen zu diesem Thema hast, sodass du bewusster deinen Alltag angehen kannst und nicht mehr den negativen Folgen vom Zuckerkonsum ausgesetzt bist.

 

 

 

Der Unterschied zwischen Zucker und Zucker

Unser Haushaltszucker und der braune Rohrzucker stammen bekanntlich aus dem Zuckerrohr oder der Zuckerrübe. Diese beiden Pflanzen enthalten neben dem Zucker auch noch gewisse Mineralien, Vitamine und Spurenelemente. Durch die Verarbeitung wird der Zucker aus diesen Pflanzen isoliert und landet später in Kristallform in unserer Küche. Die Reste werden oft an Tiere verfüttert, sodass lediglich diese in den Genuss dieser Mineralien, Vitamine und Spurenelemente kommen. Wir aber nicht!

Dann gibt es noch den Zucker aus Früchten und Gemüse. Hier besteht der wesentliche Unterschied darin, dass dieser Zucker in seiner „vollkommenen“ Form besteht. Das heißt, sobald du Obst oder Gemüse konsumierst, nimmst du außer den Zucker auch noch alle in dem Nahrungsmitteln enthaltenen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu dir.

Aber warum ist es schlecht wenn ich isolierten Zucker zu mir nehme?

Dafür gibt es mehrere Gründe:

 

Ist Zucker gefährlich? – Finden wir es heraus…

Zucker und Depression

Ist Zucker gefärhlich? Stress und Depression können entstehen

Beim Zuckerkonsum wird das Hormon Insulin ausgeschüttet. Hauptaufgabe des Insulins besteht darin, den Zucker aus dem Blut zu entfernen und in alle Körperzellen und Organe zu verteilen und somit deinem Körper zu helfen Energie zu gewinnen. Dadurch wird jedoch auch in deinem Gehirn Serotonin ausgestoßen (Serotonin ist eine Art Glückshormon). Jetzt kommt das entscheidende: Durch den erhöhten Zuckerkonsum (Pizza, Brötchen, Schokolade, Süßgetränke, helles Brot, Riegel usw.) wird auch ständig Serotonin ausgeschüttet. Das Problem dabei ist, dass dein Gehirn nicht unendlich viel Serotonin hat, da es erst neu gebildet werden muss. Menschen mit Depressionen und Angstzuständen leiden oft unter permanentem Serotoninmangel.

 

 

Vitalstoffmangel

Zucker gefährlich? Es entzieht dem Körper Vitalstoffe

Man hat ständig Appetit und Heißhunger. Durch solche Symptome will dein Körper dir sagen, dass lebensnotwendige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente fehlen. Vergiss das nicht, denn das ist ein wichtiger Punkt. Wenn du also hunger hast, dann will dein Körper in erster Linie die oben genannten Vitalstoffe, ansonsten wirst du nach kurzer Zeit wieder Hunger verspüren. Schon mal Bürger bei gewissen Fast-Food-Restaurants gegessen und kurze Zeit später wieder Hunger gehabt? Tja kein Wunder, denn da findet dein Körper keine Vitalstoffe also bringt das Essen auch nicht wirklich viel. Diese werden jedoch meistens auch nicht in der nächsten Mahlzeit geliefert. Dein Körper hat also vielleicht eine ordentliche Ladung an „Essen“ bekommen, hungert jedoch trotzdem vor sich hin, da er keine Vitalstoffe finden kann.

 

 

 

Was hat dieser Vitalstoffmangel für Folgen?

Zucker ist gefährlich für uns

Ich versuche dir die Frage mit Hilfe von Vitamin B1 zu erklären. Vitamin B1 (auch Thiamin genannt) hilft mit dem Spurenelement Mangan bei der Verdauung von Kohlenhydraten, ist wichtig für die Schilddrüsenfunktion und für die Nerven. In der Zuckerrübe war eins genug davon vorhanden, sodass dein Körper es mitgeliefert bekommen hat. Ist jetzt gar kein Vitamin B1 vorhanden, wird die Lage kritisch. Dein Organismus versucht natürlich diesen Defizit auszugleichen in dem er sich bestimmte Stoffe selber herstellt. Dadurch entsteht jedoch das Problem, dass er irgendwo etwas wegnehemen muss um etwas anderes herzustellen, wodurch wieder ein Stoff fehlt, bloß irgendwo anders im Körper.

An dieser Stelle darfst du nicht vergessen, dass nicht nur Vitamin B1 fehlt, sondern auch noch sehr viele andere Vitalstoffe. Wenn aber schon so ein Zirkus in deinem Körper entsteht bloß weil ein einziger Stoff fehlt, was ist dann los wenn seit Wochen, Monaten oder vielleicht sogar Jahren nichts anderes als solche wenig nahrhaften Nahrungsmittel deinem Körper zugeführt wurden?

Du siehst also, dass dieser Vorgang eine Kettenreaktion hervorruft. Dein Körper ist ständig damit beschäftigt Vitamine, Mineralien und Spurenelemente aufzutreiben, die jedoch anschließend an einer anderen Stelle fehlen. Am Ende bleibt statt einem ruhig arbeitenden Körper ein Haufen verwirrter Organe und Hormone.

Wie dein Körper dir diesen Zustand signalisiert? Also er kann es dir schlecht irgendwo aufschreiben. Er dir also folgende Hinweise: Unerklärliche Müdigkeit, wenig Energie im Alltag, Depressionen, Angstzustände, Blähungen, Durchfall, Verstopfungen, Haarausfall, Hautkrankheiten, Nervosität, Schlafstörungen, Konzentrationsschwächen und vieles mehr.

 

 

 

Ist Zucker gefährlich? – Auswirkungen auf deinen Körper

Da wir uns auf dieser Seite mit Testosteron beschäftigen, kann natürlich die Auswirkung auf dein Testosteron und auf deinen Körper an sich nicht fehlen.

Hier einige Studien. Die werden uns noch mehr verdeutlichen, ob Zucker gefährlich für uns ist oder nicht…

  • Diese Studie welche auf dem „The Endocrine Society’s 91st Annual Meeting in Washington, D.C.“ präsentiert wurde stellte fest, dass Zuckerkonsum die Testosteronwerte um satte 25 % senkt.

  • Hier eine Studie die herausfand, dass die Testosteronwerte nach dem Konsum von Zucker deutlich sinken.

  • Bei dieser Studie hat man festgestellt, dass Zucker Einfluss auf das Altern nimmt. Man geht davon aus, dass einige Prozesse in Gang gesetzt werden die den Alterungsprozess beschleunigen.

  • Diese Studie zeigt, dass eine mütterliche „Junk Food“ – Ernährung während der Schwangerschaft und Stillzeit die Muskelkraft der Nachkommen reduziert.

  • Hier eine Studie die festgestellt hat, dass Zucker bei Kindern Aufmerksamkeits-Defizite und Hyperaktivität fördert.

  • Diese interessante Studie hat festgestellt, dass zu hoher Glucosekonsum (Traubenzucker) das Vitamin E Level reduziert. Vitamin E ist unter anderem wichtig für dein Immunsystem. Wenig Vitamin E bedeutet also wenig Abwehrkräfte, sodass du schneller krank werden kannst.

 

 

 

Fazit

Du siehst also, dass es eine Menge wissenschaftlich-belegter Gründe gibt keinen Zucker mehr zu essen. Die Frage, ob Zucker gefährlich ist, kann man also meiner Meinung auf jeden Fall mit „Ja“ beantworten.

Mit diesem Artikel würde ich gerne so viele Menschen motivieren wie ich nur kann, damit sie ihren Zuckerkonsum einstellen . Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass es dir dein Körper auf lange Sicht danken wird, sobald du diese Entscheidung für dich triffst und aufhörst wie ein kleiner Junge nach „Zucker-Nahrungsmitteln“ zu suchen.

Vergiss nicht. Dein Körper so wie du ihn gerade siehst, ist nicht etwas was Du mal eben austauschen kannst.  Dein Körper ist etwas, was du seit deiner Geburt und bis zu deinem Tod immer bei dir hast. Wenn er also im Laufe der Zeit nicht die Nahrungsmittel bekommt, die ihm helfen richtig zu funktionieren, dann wirst du das auf irgendeine Weise zu spüren bekommen. Sei es durch Krankheiten oder „nur“ durch wenig Energie im Alltag. Auf beides kannst du verzichten. Treffe also die richtige Entscheidung. 😉

Hier findest du ein paar gesunde Zuckerquellen, die sogar deine Testosteronwerte erhöhen:

Dir hat der Beitrag gefallen? Gib uns ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebook-Fanpage und wir halten dich auf dem Laufenden. Alle deine Fragen kannst du uns jederzeit hier stellen.

Ich danke für deine Aufmerksamkeit und ich hoffe ich konnte dir die Frage beantworten, ob Zucker gefährlich ist oder nicht!

Brian